Mai15

Mittwoch, 17. Juni 2015

Minimalism Game Tag 21

17. Juni
Nun ist es soweit, mein Wildmeerschweinchen ist gestorben und eine Sheltie-Dame ist noch übrig.
Sie ist 5 Jahre alt, ein Schimmel, war noch nie krank, lebt in Außenhaltung und soll auch weiterhin draußen leben. Sie ist kein Kuscheltier und es nicht gewöhnt, in die Hand genommen zu werden.
Falls sie jemand nehmen möchte, dann bitte per Mail melden.
Lena1234576@gmx.de
Wichtig ist mir, dass der neue Stall viel Platz bietet, dass Artgenossen da sind, dass der Stall raubtiersicher ist, dass sie gut versorgt wird und dass es ein Endplatz ist.

27.April
Langsam wird es schwierig und ich bekomme seltsame Gedanken.
Gestern habe ich im Pferdestall aussortiert und einige Dinge, die ich doppelt hatte, kamen in die Verschenken-Kiste wie Hufauskratzer, Mähnenkamm, paar Striegel, die ich nie benutze, 2 kaputte Schubkarren, die ich seit Jahren reparieren will...es tut gut, wenn die Sachen weg sind.
Wenn ich durchs Haus und übers Grundstück gehe, überlege ich schon, was ich wirklich brauche, was mich glücklich macht und wovon ich mich noch trennen könnte, und irgendwie war ich gestern nicht nur bei Gegenständen, sondern auch bei Tieren. Noch vor ca. 5 Jahren hatte ich um die 40 Hausmeerschweinchen, ca. 10 Cavia aperea und 8 Kaninchen, ich merkte damals schon, dass mich die vielen Tiere nicht mehr glücklich machen, habe die Sheltie-Zucht aufgegeben, alle Jungtiere verkauft und habe Nagerhaltung nach und nach aussterben lassen.
Vorletzte Woche ist das vorletzte Zwergkaninchen gestorben, und ich habe nur noch 1 Kaninchen, 1 Sheltie und 1 Wildmeerschweinchen. Für das Kaninchen ist es noch okay, alleine zu sein, aber es soll natürlich nicht seine letzten Monate oder Jahre alleine leben, und so habe ich gestern beschlossen- statt eine Partnerin zu suchen und die unendliche Kaninchengeschichte fortzusetzen- das Kaninchen wegzugeben.
Ich hatte "schon immer" Kaninchen und Meerschweinchen und habe immer gesagt, dass ich immer zumindest 2 Meerschweinchen haben will. Aktuell sehe ich das anders, klar finde ich die Tiere niedlich, ich schaue denen gerne zu, aber 100% glücklich machen die mich schon lange nicht mehr, daher werde ich die Nagerhaltung aufgeben, wenn das nächste Meerschweinchen stirbt....was aber hoffentlich noch lange dauert.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Welpen Tag 3 und Geschenke

DSCI1886
Hündin

Ich versuche schon lange unseren Haushalt möglichst minimalistisch zu halten, mit Kindern gar nicht so einfach, aber wir schaffen es viele freie Flächen und leere Schubladen zu haben.
Zu Tessas Geburt kamen wieder viele unnütze Geschenke wie Babyspielzeug ( kein Baby braucht 5 Rasseln), Windeltorten ( kein Baby braucht Windeln und Pflegeprodukte), Schnuller ( nutzen unsere Kinder nicht) und Kleidung ( wir haben genug Babykleidung und unsere eigenen Sachen sind bio).
Früher hätte ich mich schlecht gefühlt, wenn ich die Geschenke verschenkt/verkauft/ entsorgt hätte und ich habe solche Dinge aufgehoben, aber nie benutzt. Dank Magic Cleaning habe ich kein Problem mehr damit, mich von Geschenken zu trennen. Die Geschenke haben ihren Zweck erfüllt, indem sie den Käufer glücklich machten, als er es aussuchte und schenkte. Sie haben mich glücklich gemacht, weil der andere an mich gedacht hat und mir was Gutes tun wollte...und ich muss die Dinge nicht ewig behalten.
Ich bin gerade dabei, einiges zu verkaufen und von dem Geld werde ich Futter an Sigi schicken...ich finde das ist ein netter Kerl, der sich gut um seine Tiere kümmert und etwas Unterstützung verdient hat, und außerdem ist er seit neustem Veganer und jeder Veganer verdient meine Unterstützung :))
Damit machen mich die unnützen Geschenke dann nochmal glücklich, und sie machen Sigi glücklich, also alles doppelt gut.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Tessas Geburt

Eigentlich verlief auch diese Geburt fast genauso, wie die anderen 4: Tage vorher Wehen, die schon ordentlich was brachten, aber immer lange Pausen dazwischen. Dienstag Abend war der Muttermund ca. 4 cm geöffnet, die Nacht war angenehm ruhig, früh morgens war ich wie immer im Stall und habe bei allen Pferden die Temperatur gemessen, bei Pferd 22 ist dann die Fruchtblase geplatzt. Ich habe mir die nasse Hose ausgezogen, habe schnell den letzten 3 Pferden das Themometer in den Po geschoben, bin ins Haus und habe Kalle bescheid gesagt, habe der Hebamme eine SMS geschickt und bin unter die Dusche gegangen. Ab da wurden die Wehen schön regelmäßig, kräftig, aber gut auszuhalten. Gegen 9 war die Hebamme da, wir hatten vorher wieder besprochen, dass ich mein Kind alleine bekommen möchte, und sie nur ab und zu die Herztöne abhören soll (und natürlich dass sie eingreifen soll, falls etwas schief läuft). Für eine Badewannen-Gartengeburt war es leider zu kalt, darum hatten wir uns schon vor einigen Tagen einen aufblasbaren Geburtspool von der Hebamme ausgeliehen. Ich wollte eine Wassergeburt, aber mein Kind in der Badewanne neben dem Klo zu bekommen, war kein schöner Gedanke. Nach ca. einer Stunde im Wasser -der Pool stand im Wohnzimmer und alle Mädels waren dabei- kam Tessa ganz sanft auf die Welt. Sie sieht genauso aus wie ihre Schwestern: Knubbelnase und viele lange helle Haare. Wieder habe ich mein Kind alleine aus dem Wasser gehoben, es auf den Bauch gelegt und selbst die Milchquelle suchen lassen. Wieder waren die Nachwehen ziemlich schmerzhaft, wieder haben wir die Nabenschnur und Plazenta dran gelassen, weil wir von der Lotusgeburt überzeugt sind.
Tessa hat ähnlich zarte Maße wie ihre Schwestern: 2730 Gramm verteilt auf 48 cm.
Die erste Nacht war recht ruhig, die Kleine wollte alle 2 Stunden trinken und hat danach gleich wieder geschlafen. Rieke war erstmal knatschig, dass sie nun nicht mehr neben mir schlafen kann, der Platz zwischen Lotte und Kalle war dann aber okay für sie. Die 4 "Großen" haben sich sehr auf das Baby gefreut, Tessa wird ständig geküsst und gestreichelt und keine ist eifersüchtig...und Kalle und ich sind natürlich auch überglücklich.
22.5. Heute früh war der Kinderarzt für die U2 hier- alles bestens.

Montag, 18. Mai 2015

38. Schwangerschaftswoche

Ich mag nicht mehr. Das Wochenende war ganz schlimm, ich war total gereizt und der arme Kalle war mein Blitzableiter. Mir ging fast alles auf den Keks: Die Fruchtfliegen in der Küche, der ständig kläffende Hund der neuen Nachbarn, das kalte Wetter, der Blick auf die Wettervorhersage, ich hatte 2 Tage lang leichte Kopfschmerzen und mir war leicht übel. Gegen die schlechte Laune und Übelkeit habe ich dann nur Mist wie Kekse und Schokolade gegessen, was es auch nicht besser machte. Dazu kamen dann noch Rückenschmerzen, die ich normalerweise schnell stoppen kann, indem ich mich auf ein Pferd setze und eine große langsame Runde ausreiten gehe...damit kann ich auch immer meine Laune bessern. Aber Baby 5 liegt schon ganz tief in Startposition, das war total unangenehm zu reiten und ich bin sofort wieder abgestiegen. Ich bin dann in die Badewanne gegangen und habe im Wasser 2 Stunden geschlafen, bis der Hund vom Nachbarn wieder sein Dauergebelle angefangen hat.
Heute geht es mir besser, die Kopfschmerzen sind weg, mir ist nicht mehr schlecht und ich habe was gesundes gefrühstückt.
Ich schätze Baby 5 wird diese Woche kommen, die Milch hat sich schon umgestellt ( meine Stillkinder haben leichten Durchfall), ich habe immer mal wieder Wehen, der Muttermund ist leicht geöffnet.
Gerne würde ich meiner Hündin den Vortritt lassen, sie ist heute den 53 Tag tragend, kann knapp werden.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Pferdefreunde und Pferdesport

Gestern bin ich über dieses Video gestolpert: https://www.youtube.com/watch?v=7dsWVrvDLHs
Es ist zwar nicht in Deutschland, aber ich denke bei uns läuft es ähnlich ab.
Würde es den Rennsport noch geben, wenn keine Zuschauer hingehen würden und keine Wetten abgeschlossen würden?
Ich war 1x im meinem Leben auf einer Galopprennbahn, das ist ca. 20 Jahre her und so richtig gefallen hats mir nicht. Mit meinem Wissen von heute würde ich niemals auf eine Rennbahn gehen, genauso wie ich niemals in einen Zirkus gehen würde oder meine Kinder niemals auf Kirmesponies setzen würde.
Was ist mit den Zuschauern, die dort regelmäßig hingehen und damit die Tierquälerei bezahlen? Wissen die nicht, dass das alles kein Spass für die Pferde ist? Oder ist es denen egal?
Ist das genauso wie bei 99% der Fleischesser, die ja wissen dass für deren Nahrung Tiere gequält werden, denen es aber auch egal ist...heißt ja schließlich Nutztier.
Mein "Stiefgroßvater" war ein großer Pferdefreund, er hatte sein Leben lang Pferde, er hat selbst gezüchtet und war Reiter. Wenn man in sein Haus kam, begrüßten einem gleich im Flur viele Sättel und Trensen, überall im Haus hingen Bilder von seinen Pferden...und er war begeisterter Rennbahnbesucher. Er ist vor ca. 10 Jahren mit über 80 gestorben, ich denke er wusste gar nicht was Internet ist und wahrscheinlich haben wir heute den großen Vorteil, dass wir uns jederzeit über alles informieren können...aber trotzdem, er als Pferdefachmann hätte doch wissen müssen, dass Rennbahn kein Ponyhof ist und dass man sowas nicht unterstützt.

Freitag, 8. Mai 2015

Viecher...

25.12. 14
Die lieben Tierchen haben uns gestern einen Strich durch die Rechung gemacht, mal wieder. Es fing schon am 23.an, da habe ich am Nachmittag wie immer die Lamas von der Wiese in den Offenstall geholt und als ich am Abend füttern wollte, waren die Lamas nicht mehr dort, sondern auf der Wiese. Fand ich schon komisch, denn eigentlich vergesse ich nie, Tore zu schließen und das Tor war auch zu...erst dachte ich es war der Wind, aber neben dem Tor war der (massive) Zaun kaputt, da hätten sich die Tiere ordentlich bei verletzten können. Also schnell auf die Wiese und geschaut, ob einer blutet- bei Dunkelheit schwer machbar. Normalerweise gehen die Lamas von selbst in den Stall, an dem Tag wollten die auf keinen Fall in Richtung Stall, ich habe es mit Paula 20 Minuten versucht und dann eine enge Gasse mit Steckzäunen gebaut, Paula ging vor, ich habe von hinten geschoben und die Herde ging ganz langsam nach vorne. Die Tiere waren extrem schreckhaft, haben kaum gefressen und haben dann hinten im Paddock unter einem Baum geschlafen. An nächsten Morgen bin ich um 6 Uhr hin, da haben alle noch geschlafen und um 8 Uhr waren die Lamas wieder weg...diesmal war kein Zaun kaputt und die Zäune und das Tor sind ca. 1,60 cm hoch. Mir war das dann zu gefählich, alle wieder reinzuholen und ich habe die Herde auf der Wiese gelassen, aber dort gibt es keinen Unterstand und es hat den ganzen Tag stark geregnet und gestürmt. Mehrmals war ich auf der Wiese, habe versucht die Tiere in den Stall zu locken, paarmal kamen die sogar freiwillig mit, haben gierig gefressen aber waren total nervös und sobald ich ins Haus gegangen bin, sind die wieder auf die Wiese gerannt.
Ich dachte es liegt am Wind, beim Nachbarn liegt viel Müll rum und da hat es oft gescheppert, aber als gestern gegen 21 Uhr nach den Lamas schaute und die sich halbwegs beruhigt hatten, fing der Besuch vom Nachbarn an Saxophon zu spielen und alle rannten wieder weg...ich hoffe der Besuch bleibt nicht lange, wäre schön wenn sich die Herde bis Silvester wieder beruhigt hat.
Es hat nun endlich aufgehört zu regnen, die Lamas sind trocken, wollen in den Stall aber trauen sich nicht alleine.
Letzte Nacht wurde ich 3x wach und bin auf die Wiese gegangen und habe geschaut, ob noch alle da sind, wer über den Paddockzaun springen kann, kann auch ganz locker über den Wiesenzaun, dahinter ist eine abgefressene Pferdewiese und dann gehts schon auf eine Straße...die Bande hat aber immer friedlich geschlafen und bis auf paar oberflächliche Kratzer an den Beinen der kleinsten Stute ist nichts passiert.
Durch die Lamas hatte ich gestern kaum Zeit für andere Dinge, also gab es statt tollem Weihnachtsmenü nur Milchreis mit Apfelmus und Obstsalat, als gerade jeder was auf dem Teller hatte, hockte sich ein Junghund hin und machte einen Haufen ins Wohnzimmer...alle Fenster auf, Haufen beseitigt, Hund in den Hof, Hund wieder rein und endlich gegessen, da macht der Hund noch einen Haufen ins Wohnzimmer. Dieser Junghund schläft nachts in einer Box und letzte Nacht hat er dann noch 2 Haufen in die Box gemacht. Ein anderer Hund, der normalerweise stubenrein ist, hat heute früh auch noch ins Haus gekackt, während ich neben ihm stand...tolle Weihnachten
--
17.3.15
Die Lamas haben echt einen Knall. Seit Sonntag ist der alte Border Collie von Weihnachten wieder hier als Gast, und wieder drehen die Lamas durch. Ich verstehe nicht, was an diesem Hund schlimm ist, und wieso die ihn erkennen, es waren seit Weihnachten zahlreiche andere Border Collies und Australien Shepherds hier, die haben die Lamas überhaupt nicht interessiert.
Diesmal stört es mich nicht so sehr, ich lasse einfach das Tor zur Wiese offen und jedesmal, wenn die Leitstute den Hund sieht, warnt sie und alle rennen auf die Wiese. Ein wenig gelernt haben die Lamas aber doch, jetzt kommen die nach paar Stunden oder spätestens wenn es Futter gibt wieder zurück an den Stall.
8. Mai 15
Wieder ist dieser Hund hier, und wieder drehen die Lamas ab.
Morgen wird der Hund abgeholt, und wie jedes mal denke ich mir, dass er das letzte mal hier gewesen ist, da er ganz bestimmt bald stirbt weil er steinalt, klapperdürr und herzkrank ist...aber er kommt immer wieder.

Dinner for Dogs

Was für ein nerviger Laden.
Vor...keine Ahnung, kann über 10 Jahre her sein habe ich dort eine Gratisprobe angefordert und kurz danach ging es mit Telefonanrufen los: Wie das Futter denn der "Omi" geschmeckt hat, dass es ganz besonderes Futter ist, ob ich es nicht regelmäßig meiner Hündin bestellen will, weil ich so nett bin gibts auch jedes mal eine Packung Leckerchen dazu, blabla.
Irgendwann habe ich dann ein Abo abgeschlossen und bekam alle paar Wochen einen Karton Trockenfutter und einige Leckerchen. So richtig überzeugt hat mich das Futter aber nicht, und ich fand es auch viel zu teuer und so habe ich es dann nach ca. 1 Jahr wieder abbestellt. Das war schon nicht ganz einfach, ich wurde nach den Gründen gefragt und mir wurden günstigere Angebote gemacht...irgendwie war ich zu doof oder zu ehrlich einfach zu sagen, dass ich keinen Hund mehr habe.
Seitdem bekomme ich regelmäßig jedes halbe Jahr Anrufe, ob ich nochmal Futter brauche, das hat meiner XY doch so gut geschmeckt, sie haben ein ganz besonderes Angebot für mich. Jedes mal sage ich nein, kein Bedarf, ich bin mit unserer Fütterung zufrieden und ich habe irgendwann gemerkt, dass die nur Barf als besseres Futter akzeptieren, also gesagt wir barfen. Dann kam, ob wir nicht für Notfälle oder für den Urlaub etwas brauchen, die haben da ein ganz tolles Angebot...
Jetzt kamen lange keine Anrufe mehr, und ich hatte gehofft dass die mich endlich gelöscht haben, aber gestern klingelte wieder das Telefon und Dinner for Dogs war dran. Ob ich Futter brauche, ich war doch so zufrieden und wieder habe ich nicht dran gedacht zu sagen, dass der Hund nicht mehr lebt und ich keinen Hund mehr habe. Und er fragte noch, wie alt die xy denn jetzt ist und wie es ihr geht....und ich war so doof zu sagen dass sie 16,5 ist und es ihr sehr gut geht, aber wir frisch füttern und nicht mehr umstellen werden.
Ich bin gespannt auf den nächsten Anruf, jetzt wo ich dazu was geschrieben habe denke ich dann vielleicht dran, das richtige zu sagen.

Sonntag, 3. Mai 2015

Pferdefleisch

Gestern war ich blockiert...ein Pensionshund, der zu Hause gebarft wird brachte "gutes Wolfsblutdosenfutter" mit, verschiedene Sorten und auch Pferd.
Ich weiß, es ist total kindisch und unlogisch, aber ich kann keine Pferdeleichen verfüttern, ich glaube ich würde mich übergeben wenn ich das tote Pferd in der offenen Dose sehen würde und ich würde mich wahnsinnig ekeln, wenn die leere Dose mit Pferdeleichenresten die nächsten 2 Wochen in der gelben Tonne verwesen würden.
Ja, das ist auch total unvegan, ich stelle das Pferd vor das Rind, und eigentlich sollte ich alle Tiere gleich behandeln...und das getötete Pferd (angeblich aus artgerechter Haltung) hat jetzt auch nichts mehr davon, wenn ich die Dosen dem Tierheim schenke und dafür 4 Dosen mit Rindfleisch kaufe- aber ich kann nicht anders.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1876 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren