Februar

Donnerstag, 28. Februar 2013

Vertreterbesuch

Heute war jemand hier, der möchte, dass wir in der Tierpension Tierfutter verkaufen. Ich habe ihm schon am Telefon gesagt, dass ich das eigentlich nicht möchte, weil das meiste Futter ziemlicher Müll ist, und ich damit kein Geld verdienen will. Er wollte mich trotzdem besuchen und von seinem Futter überzeugen. Ein Teil war wirklich Getreidemüll, aber er hatte auch Fleischdosen im Programm...aber viel zu teuer, da kann man gleich beim Metzger kaufen.
Am Schluss bekam ich 2 Intelligenzspielzeuge für Hund und Katze geschenkt. Eigentlich traurig, dass man sowas erfinden muss, meine Katzen schalten ihre Köpfe an, wenn die auf Mausejagd gehen und die Köpfe meiner Hunde arbeiten, wenn wir Schafe, Ziegen oder Hühner rein- und rauslassen.
--
Garten heute: *hust* für 42 Euro Kürbis, Gurken- und Salatsamen bestellt. Wobei das eigentlich nicht teuer ist, das werden im Sommer viele Schubkarren voll leckerer verschiedener Früchte sein.

Auf der Fensterbank Wassermelonen und Stockrosen ausgesät
Die Oleander-Kübel aus dem Winterquartier wieder zurück in den Hof gestellt.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Bioeier ^^

Mal wieder ein Lebensmittelskandälchen, diesmal sind es die Eier.
Es müsste doch eigntlich jedem schon vorher klar gewesen sein, dass das nicht stimmen konnte, woher sollen denn die vielen Bioeier für die Discounter gekommen sein, dann müsste es ja massig Biofarmen mit riesigen Ausläufen geben- ich habe noch nie einen gesehen.

So leid es mir für die Hennen tut, so gut ist es für mich: Wir haben die Preise für Eier erhöht, keiner meckert deshalb und ich wurde gestern sogar von einer fremden Frau auf der Straße angesprochen, wann ich denn wieder mehr Eier verkaufe...meine Hennen legen im Moment nicht sooo viele Eier, die sind noch in der Winterpause.
Und ich wurde von 2 Bekannten gefragt, ob ich denen ein Wachtelheim mit Legewachteln zusammenstellen kann, die wollen ihre eigenen Eier von glücklichen Tieren. Das mach ich natürlich sehr sehr gerne, ich weiß noch wie ich wegen meiner Wachteln auslacht wurde, meine Kinder finden die Wachteln total toll und sitzen gerne in deren Gehege, die Wachten sind sehr zutraulich und springen den Kindern auf die Hände oder auf den Schoß...aber Wachteln als Kuscheltiere, das geht ja nicht und die haben ihren Kindern Kaninchen gekauft- die Kaninchen wollen aber nichts von den Kindern wissen, hatte ich denen vorher schon gesagt, aber die wollten ja nicht hören.
--
Essen heute:
Vormittags: paar Lindenblätter, Kresse, veganer Milchreis mit Apfelmus
Mittags: viel "Lila-Brokkoli" mit wenig Kartoffeln und grüner Salat, alles eigener Anbau
Banane mit Mandelmus, Stückchen Kokosnuss
Nachmittags: 1 Apfel, 1 Riegel vegane Schokolade
Abends: Gemüsepfanne mit Resten vom Mittagessen + vielen Sprossen
Fruchtleder

Montag, 25. Februar 2013

Darum...

kaufen wir keinen Industriefraß und bauen so wie möglich selbst an, achte ich während der Schwangerschaften noch mehr auf eine gesunde Lebensweise und bekomme immer innerlich eine Kriese, wenn ich andere Schwangere mit Fastfood und Plastikflaschen rumlaufen sehe:
http://www.youtube.com/watch?v=57bNVY-8eKs
-
Garten heute: Schnee...Andenbeeren ausgesät

Freitag, 22. Februar 2013

Ich bin respektlos?

Eine Bekannte nennt mich respektlos, weil ich ein verstorbenes Zwerkaninchen ganz hinten auf die Pferdewiese gelegt habe, damit Fuchs oder Greifvögel es sich holen.
Der Boden ist gefroren und vergraben kaum möglich, zum Abdecker geben ist mir zu viel Aufwand und respektvoll ist das auch nicht, verbrennen lassen ist mir auch zu viel Aufwand, in die Tiefkühltruhe wollte ich es nicht legen, wieso also nicht den hungrigen Wildtieren ein Leckerchen servieren? Dafür wird vielleicht ein Wildtier weniger getötet.
Das Kaninchen hatte fast 10 schöne Jahre bei mir, es wurde immer gut versorgt, aber eine richtige Beziehung habe ich zu Kaninchen und Meerschweinchen nicht, daher macht es mir nicht viel aus, wenn ein altes Kaninchen stirbt, und für mich brauche ich kein Grab, tot ist tot.
Die Bekannte ist Allesfresserin, und immer zu Ostern gibt es bei ihr gebratenes Schafbaby. Ist es respektvoll ein kerngesundes Tierkind zu töten, es zu essen und die Überreste ins Klo auszukacken?
Da finde ich es viel harmloser, ein altes totes Kaninchen den Wildtieren zu schenken.
--
Fastentüte heute: Seit Jahren messe ich jeden Morgen bei allen Pferden die Temperatur im Popo, so seh ich sehr früh, ob etwas nicht stimmt. Die Werte kritzel ich in ein altes Heft- jetzt habe ich eine ordentliche Liste ausgedruckt, die hängt in der Futterkammer und alle Pferdebesitzer können die Werte jederzeit nachlesen.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Nackt gut aussehen^^

Vor einiger Zeit bin ich über "nackt gut aussehen" gestolpert und fand es witzig. Den meitsten reicht ja eine gute Figur im Bikini oder in der Badehose, aber muss man auch nackig gut aussehen? Mein erster Freund war ein Ossi und der rannte am liebsten den ganzen Tag nackig rum, ich fand das unschön und fand ihn angezogen anziehender. Damals war ich mit meinem Körper sehr unzufrieden und mein Freund hat mich so gut wie nie nackig gesehen. Aber auch heute mit durchtrainierten cellulitefreien Luxuskörper würde ich niemals FKK Urlaub machen. Maximum ist im Garten oben ohne in einer Ecke sonnen, wo garantiert kein Besucher oder Nachbar hinschaut.

Gestern habe ich mir einen neuen großen Spiegel für das Sportzimmer gekauft, und es macht mir Spass, mir beim Workout zuzuschauen, ich bin da zwar nie nackig, aber doch sehr wenig bekleidet. Ich freue mich auch schon sehr auf die warme Jahreszeit, wenn die Kleidung kürzer wird und ich meine straffen Muskelarme zeigen kann.
Mein Sixpack verschwindet langsam, die Muskelstränge sind durch den kleinen 15. Woche Babybauch verschoben, und da ich nicht mehr so viele Bauchübungen mache, werden die bald ganz unsichtbar sein.
Sport heute:
morgens: ca 1 Std. P90X: Shoulders & Arms...eines meiner Lieblingsworkouts, das könnte ich täglich machen.
-
Essen heute:
Vormittags: erst paar frische Kräuter und dann ein selbstgemachter Saft aus Blutorangen, Banane, Zimt und Chiagel
Mittags: grüne Bohnen (TK, eigene Ernte), Linsenbällchen, Feldsalat, Banane mit Mandelmus
Nachmittags: 2 Äpfel
Abends: Gemüsesuppe

Kraniche

Jetzt ist wirklich kurz vor Frühling, gestern habe ich den ersten Kranichschwarm aus dem Süden zurückkommen sehen. Für mich ist das immer ein Gänsehautmoment, so schön anzusehen, und so unvorstellbar, dass die Tiere den langen Weg zurück wieder geschafft haben.
Ich bekomme auch immer Gänsehaut, wenn die Stallschwalben zurück kommen, aber das dauert noch ein bisschen.

Dienstag, 19. Februar 2013

Schlaflos

Gestern habe ich den Fehler gemacht, mich Nachmittags mit den Kindern hinzulegen. Eine Stunde später wurde ich wieder wach und war den Rest des Tages müde. In der Nacht wurde ich dann schon um 3 Uhr wach und konnte nicht mehr einschlafen. Ich schaue mir dann gerne Vorträge im Interet an, am liebsten mit alten Männern mit tiefen Stimmen zu einem langweiligen Thema, dann schalfe ich vielleicht wieder ein.
Letzte Nacht habe ich mir dieses Interview angehört, es war zwar langweilig, weil nichts neues, aber doch sehr nett und teils lustig, und ich bin ja eh Dahlke-Fan.
--------
Bewegung heute:
Früh 1 Std. Kenpo X
Vormittags: 3/4 Stunde Gassi mit 3 Hunden und Svea im Tragetuch ( +Lotte mit ihrem Laufrad)
Mittags: 1 Stunde Pferdewiesen abgeäppelt-macht eigentlich eine Angestellte, aber die ist krank.
Nachmittags: knapp 30 Minuten mit 2 Hunden im Zuggeschirr gejoggt


--
Garten heute:
Blumenkasten ins Haus geholt und Asia-Salat ausgesät, in 2-3 Wochen kommt die Kiste ins Gewächshaus

-
heutige Fasten-Tüte: kaputte Besen, Mistgabeln, Bollensammler usw. aussortiert, 2 kaputte Schubkarren reparieren lassen

Samstag, 16. Februar 2013

Ist das nur Glück?

Ich bin angenervt, heute hat eine Freundin Geburtstag und ich habe ihr nebenbei erzählt, dass ich schwanger bin.
Sie hat auch eine Tochter, sie geht schon in die Schule und bleibt Einzelkind, weil die Geburt nicht gut war- sie meinte dann zu mir, dass ich ja immer Glück bei den Entbindungen habe und hätte sie auch dieses Glück gehabt, dann hätte sie auch mehrere Kinder.

Ich glaube nicht, dass das was mit Glück zu tun hat- sie war schon immer stark übergewichtig, hat geraucht, sich von Zucker und Fertigessen ernährt und meistens Softdrinks getrunken. Sport ist ein Fremdwort, nach paar Monaten Schwangerschaft hat sie sich krank schreiben lassen und hing die meiste Zeit auf dem Sofa, Geburtsvorbereitungskurs hat sie nicht gemacht, eine Hebamme wollte sie nicht...die Geburt war dann eine kleine Katastrophe und endete im Kaiserschnitt. Gestillt wurde das Baby nie, weil sie selbst starke Allergien hat und sonst das Kind über die Muttermilch auch Allergien bekommt- das war jedenfalls ihre Erklärung für die Flasche.

Ich esse fast immer gesund, bewege mich viel, mache vor der Geburt Akkupunktur und bekomme Globuli vom Heilpraktiker. Mir ist auch manchmal nach viel Süßigkeiten und faul rumliegen, aber ich tu es nicht, auch weil ich kein schweres dickes Baby ranzüchten will. Und nein, meine Kinder sind auch nicht von selbst aus mir rausgefallen, es gab auch Momente, wo man mir alles hätte sagen können, und ich hätte es gemacht um weniger Schmerzen zu haben. Jetzt bin ich wieder böse: Ich glaube genau das wissen die Ärzte im Krankenhaus und nutzen das aus, Kaiserschnitt bringt mehr Geld.
Wie oft wird den Frauen ein Kaiserschnitt angeboten, weil die Geburt nicht richtig weiter geht, die Herztöne angeblich schlecht werden? Auch im Geburtshaus oder bei Hausgeburten gibt es Geburtsstillstände und abfallende Herztöne, aber sowas ist in einem gewissen Rahmen normal.

Krönung war dann noch, als sie meinte, dass ich auch Glück habe, dass meine Kinder immer so gesund sind, ihr Kind ist Dauergast beim Arzt...ähm ja. Ich bin mir sicher, würden wir die Kinder für 1/2 Jahr tauschen, dann wäre es genau andersrum.
--
Garten heute:
Im Haus ausgesät: 14 Auberginen, 60 Tomaten, 2 Kapuzinerkressen
Auf der Wiese 6 Löwenzahnwurzeln ausgegraben und im Haus in einen Balkonkasten gepflanzt, für leckeren Salat.
---------
Essen heute:
Vormittags:
Büschel Basilikum, 2 Blutorangen, veganen Milchreis
Mittags: Gemüsesuppe mit viel Brokkoli und wenig Lupinewürstchen, selbstgemachtes Erdbeer-Bananen-Mandelmuseis
Nachmittag: 1 Stück Apfelkuchen
Abends: Feldsalat mit Sellerieschnitzeln, 2 Äpfel, 1 Riegel vegane Schokolade

Freitag, 15. Februar 2013

Heißhunger

Ich könnte heute den ganzen Tag essen, ich habe Lust auf etwas bestimmtes, aber ich weiß nicht was. Erst dachte ich es seien Reiswaffeln mit Zuckerrübensirup, ich bin extra dafür einkaufen gefahren, hab 2 Reis-Mais-Hirsewaffeln mit Zuckerrübensirup gegessen...aber das wars nicht. Ich hab mich dann quer durch den Kühlschrank gegessen, aber noch immer das Gefühl, dass mir was fehlt. Sogar selbstgemachten veganen Milchreis mit Apfelmus habe ich gekocht und probiert.
Wahrscheinlich fehlen mir frische grüne Blätter, ich habe eben nochmal einen Lindenzweig in die Vase gestellt und träume vom Frühling.

Heute war mal wieder eine Kundin zum kopfschütteln hier. Sie rief vor paar Tagen an, ob ich nächsten Monate einen Platz für ihren Malteser-Rüden habe, er sei aber nicht ganz einfach und sehr nervös. Heute war der Hund zur Probe hier, die Besitzerin war eine ältere Frau, der Hund war frisch gebadet und kam mit seinem Softkennel her. Die Besitzerin diktierte mir gleich ihre Regeln: Nichts vom Tisch, nur sein eigenes Trockenfutter, nicht aufs Sofa, nachts in seinen Kennel und Reißverschluß zu. Da musste ich mir schon auf die Lippen beißen, was hat die für eine Vorstellung von einer Pension? Dass alle Hunde um den Mittagstisch sitzen und wir unser Essen durch die Gegend werfen? Hunde mit eigener Transportbox finde ich gut, da fühlen sich die Hunde wie in ihrer eigenen Höhle, aber das Teil die ganze Nacht verschließen finde ich ziemlich daneben, was wenn sich der Hunde mal strecken will oder die Beine vertreten muss, oder Durst hat?
Der Hund hat sich hier halbwegs benommen, er hat erstmal gegen die Bank im Wohnzimmer gepinkelt und sich wegen der Hühnerküken auf der Fensterbank aufgeregt, aber er hat sich mit den anderen vertragen und war nicht, wie angekündigt nervös.
Als die Frau den Hund dann abholte war sie ganz erstaunt, als ich sagte dass er sich mit meinen Hunden vertragen hat, normalerweise sei ihr Hund unverträglich mit Artgenossen. Ganz schön unverschämt, ich habe vorher extra gefragt, ob sich der Hund mit anderen versteht und sie sagte "meistens ja". Wieso fragt sie dann in meiner Pension nach, wo Rudelhaltung betrieben wird und es keine Einzelzwinger gibt?
Aber es zeigt wieder, wie sehr Menschen ihre Hunde beeinflussen, bei mir war er verträglich und nicht nervös, weil ich ihn anders behandelt habe als seine Besitzerin. Als Pensiongast habe ich ihn aber abgelehnt, die Frau war mir zu doof und ich bin zum Glück nicht auf jeden Hund angewiesen.

Donnerstag, 14. Februar 2013

"Pferdefleischskandal"

Langsam nervt es, in der Pferdezeitung ist ein großer Artikel dazu, im Radio wird halbstündlich in den Nachrichten drüber informiert und jeder spricht drüber.
Wir Veganer können darüber nur lachen, aber auch gleichzeitig den Kopf schütteln über so viel Dummheit der Fleischfresser. Ich finde es den Kühen, Schweinen und Hühnern gegenüber unmöglich. Wäre ein Stück tote Kuh im Fertigessen, dann wäre es lecker...es war aber totes Pferd, war trotzdem lecker aber als rauskam, dass es Pferd und nicht "nur eine olle Kuh" war, dann ist es bäh.
Schlimm, diese Zweiklassengesellschaft bei Tieren. Von Rüdiger Dahlke gibt es dazu ein passendes Video:
http://www.youtube.com/watch?v=fvatxWLrgT8
Seh ich ganz genauso, wer Tierleichen isst, der kann auch die Ziege "Bella" essen oder den Hund oder sein Meerschweinchen, es sind alles Lebewesen.
Die einzigen Fleischfresser, die ich halbwegs respektiere sind die, die ihre Tiere zu Hause halten, ihnen ein artgereches Leben bieten und ihnen beim schlachten in die Augen sehen. Alles andere ist falsch und feige.

Mit meiner heutigen "Tüte" habe ich einen Volltreffer getan, schon lange roch es in der Küche komisch, aber wie und woher wusste keiner. Ich habe auf den Oberschränken geputzt und da standen noch ein paar alte Schraubgläser mit eingekochten Früchten- was drin war weiß ich nicht, ich habe die Gläser vor ca. 5 Jahren von einer Kundin geschenkt bekommen, und sie hatte es von ihrer verstorbenen Mutter geerbt. Mir war immer klar, dass ich das niemals essen werde, ich hatte die Gläser damals aus Freundlichkeit angenommen und wollte es irgendwann den Hühnern verfüttern...hab es aber immer vergessen oder wollte den Hühnern das Zuckerzeug nicht antun, aber auch keine Lebensmittel in den Müll werfen.
Jedenfalls war einer der Deckel von der Mitte aufgelöst (verrostet??) und in dem Glas war eine stinkende Flüssigkeit.
Danach hab ich die Küche gut gelüftet und jetzt riecht es wieder gut.
Sowas ähnliches ist mir vor einigen Jahren schonmal passiert, es roch komisch in der Küche und ich wusste nicht woher das kam, und irgendwann sah ich auf dem Kühlschrank eine Uralte Bierflasche, unter deren Deckel eine Flüssigkeit rauskam.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren