Hundezucht

Sonntag, 10. April 2016

Welpen knapp 11 Monate

10.April:
Seit gestern ist Flora zum 1. mal läufig, jetzt ist sie wirklich kein Welpe mehr, sondern eine richtige Junghündin....aber trotzdem sind es noch meine kleinen Püppies.
Mal sehen wann es bei Fauna soweit ist, ich denke durch ihre Krankheit ist sie etwas zurück und wird erst später läufig- ihr geht es aber super und sie ist wieder komplett gesund.

11.April: Seit heute ist auch Fauna läufig.

Dienstag, 19. Januar 2016

Welpen 34 Wochen

Jetzt sind sie wirklich keine Welpen mehr, aber irgendwie bleiben es unsere Püppies.
Letzte Woche war ein 10 Wochen alter Welpe als Pensionsgast hier, mit dem hatten Flora und Fauna richtig Spass. Die Besitzerin präsentierte mir stolz, was das Hundekind schon alles kann: Er lief gut an der Leine, hörte auf seinen Namen und machte "Sitz". Sie fragte dann, was meine Hunde schon alles können...öhm eigentlich nichts, aber eigentlich auch alles. Die Hunde sind perfekt auf unseren Alltag angepasst, aber würden wir auf einen Hundeplatz gehen, wären sie die absoluten Nieten. Sitz, Platz, Fuß, Rolle, Pfötchen usw. kennen die Kleinen nicht, bisher hatten wir keine Zeit dazu und sahen auch keine Notwendigkeit. Mir ist wichtig, dass der Hund bei Spaziergängen ordentlich an der Leine geht, dass der Rückruf zu 100% klappt, dass er andere Hunde und Menschen ignoriert, dass er im Auto ruhig in seiner Box sitzt, dass er freundlich zu Menschen und Tieren ist, dass er stubenrein ist, dass er das Haus nicht zerstört und dass er kein Kläffer ist...und all das funktioniert hier sehr gut.
Ich werde aber ab heute beide Hunde trainieren und dabei gleich wieder ein Experiment machen. Bei Flora werde ich es mit dem Klicker machen, und Fauna wird nach Natural Dogmanship erzogen.
Eigentlich halte nicht nicht besonders viel von Klickertraining, aber vor kurzem hat mir ein Hundehalter der sich sehr viel mit Hunden beschäftigt einiges dazu erzählt, was sich schon stimmig anhörte, und seine Hunde wirkten sehr zufrieden und gut erzogen.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Welpen 29 Wochen

Meine Traumhunde...mehr muss ich zu den Hunden eigentlich nicht schreiben :))
Am Wochenende war wieder Welpentreffen, und es war so niedlich, wie die Geschwister miteinander gespielt haben. Die anderen Welpen sind auch alle Traumhunde und werden von ihren Familien geliebt.
In einer Woche hat Fauna ihren Nachuntersuchungstermin beim Kardiologen, ich bin sehr gespannt. Wenn ich mit meinen Fingern den Herzschlag von Flora und Fauna vergleiche, dann schlägt Faunas Herz immer ein wenig schneller.
Flora ist die Ruhige, sie strahlt immer, sie geht jedem Ärger aus dem Weg. Fauna kann auch mal eine kleine Zicke sein, sie ist Chef wenns Futter gibt, sie nimmt sich das Spielzeug, das sie will, sie schnappt auch mal nach anderen Hunden.
Sie hat immer wieder ihre komischen Zitteranfälle, vorgestern schon wieder: Die Hunde wurden gefüttert, plötzlich stand sie zitternd da, wollte nicht mehr laufen, konnte kaum noch stehen. Ich nehm sie dann immer auf den Arm, halte sie warm, streichel ihre Unterseite. Dabei entspannt sie dann, und nach spätestens einer Stunde ist sie wieder total normal.

Samstag, 28. November 2015

Welpen 1/2 Jahr

Diese Woche wurden die Kleinen ein halbes Jahr alt.
Es sind weiterhin absolute Traumhunde: Nur lieb, machen nichts kaputt, schlafen wenn sie alleine sind, schlafen die meisten Nächte durch,
bei Spaziergängen, wenn keine Autos, Fahrräder oder andere Hunde in der Nähe sind lasse ich die Beiden ohne Leine laufen, dann gehe ich vor, und beide Hunde laufen wie Entenküken ganz dicht hinter mir.

Gestern gab es mal wieder eine Schreckstunde wegen Fauna. Ich habe die Kinder gebadet, Fauna war mit im Badezimmer, die Türe war auf und sie hat vergessen, dass es vom Badezimmer zum Flur eine Stufe gibt. Sie ist rückwärts runtergefallen, hat sich dabei ein wenig gedreht und ist auf der Seite gelandet- Flur und Stufe sind gefliest. Ich dachte erst, es wäre nichts passiert und dann hörte ich ein ganz leises weinen, das ich nicht zuordnen konnte. Die anderen Hunde haben sofort gemerkt, dass Fauna gewinselt hat und alle standen um sie rum. Sie saß und hebte ihr rechtes Vorderbein hoch, laufen ging gar nicht. Die arme Maus war total aufgeregt, hat nur gezittert und ich sah mich schon zum Tierarzt fahren und erinnerte mich an die Verabschiedung in Duisburg, als der Tierarzt meinte ich soll gut auf sie aufpassen, sein letzter operierter Hund mit PDA war eine Woche später wieder da, weil er sich ein Bein gebrochen hatte.
Wir sind dann erstmal alle ins Bett gegangen, Fauna konnte nur sitzen und zittern, irgendwann hat sie sich dann doch beruhigt, und als ich ihr den Bauch gestreichelt habe, hat sie sich auf den Rücken gelegt....ca. 40 Minuten später springt sie aus dem Bett, holt sich ihr Kauholz, springt wieder ins Bett, belastet ihr Bein ganz normal und knabbert zufrieden. :)

Freitag, 6. November 2015

Welpen, 24 Wochen

Ein kurzes wackeliges Video.

Faunas Ohren...ich bin gespannt, ob sich das rechte Ohr auch noch komplett aufstellt.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Welpen 20 Wochen

20.10. Der Rumäne hatte nur eine Nacht gehustet, einen Tag später hatte er schleimigen Durchfall und dann war er wieder fit. Floras Husten ist nun auch endlich vorbei, und allen Hunden geht es sehr gut.
15.10.
Seit letzter Nacht hustet der nächste Hund, ein Rumäne, der zur Erziehung und Vermittlung hier ist.
14.10.
Flora hustet. Wahrscheinlich hat Fauna von ihren zahlreichen Tierarztbesuchen was mitgebracht, und da sie ein Antibiotikum bekam, es nur an ihre Schwester weitergegeben. Montag hat sie stark gehustet und teilweise ihr Futter hochgewürgt, in der Nacht von Montag auf Dienstag war es dann deutlich besser, und Dienstag war ich beim Tierarzt. Die Lymphknoten sind stark geschwollen, aber da es ihr schon besser geht, haben wir auf ein Antibiotikum verzichtet, und sie bekommt Hustensaft.
Diese Nacht war gar nichts, ich hoffe es bleibt so und kein weiterer Hund wurde angesteckt.
Faunas übersehener Faden wurde auch entfernt, der Tierarzt musste ziemlich fummeln :)
Gestern waren die Hunde länger im Haus, da merkte ich, dass Fauna pinkeln musste. Normalerweise gehe ich dann schnell mit ihr raus, aber ich konnte nicht, und sie konnte nicht mehr warten und ist aufs Sofa gesprungen und hat auf die Decke gepinkelt. Ich habe dann mit ihr leicht geschimpft, und sie hat das absolut nicht verstanden und hat mich fröhlich angewedelt. Mir ist dann aufgefallen, dass wir noch nie mit den Welpen geschimpft haben- und so soll es auch bleiben, war ja auch meine eigene Schuld.
11.10.

Fauna geht es sehr sehr gut. Letztes Wochenende hatte sie einen kleinen Durchhänger, da hat sie mich ganz früh morgens geweckt, hat ihren Kopf immer ganz fest an mein Gesicht gedrückt und dabei leise gejammert und stark gezittert. Mir blieb fast das Herz stehen, und ich bin schnell aufgestanden und habe ihr was leckeres zu essen angeboten, und sie wollte nicht und hat nur gezittert.
Ich hatte ihr dann nochmal Schmerzmittel gegeben, und ein superleckeres Leckerli wurde dann doch gefressen. Danach war wieder alles okay, der Tierarzt meinte, das könnte durch Elektrolyte-Mangel kommen. Die erste Woche nach der Operation hatte sie auch sehr dunklen und dickflüssigen Urin, kann also wirklich sein, dass sie zu wenig gefressen und getrunken hatte.
Dienstag wurden die Fäden gezogen, und seitdem ist sie wieder ganz die Alte: Sie rennt den ganzen Tag rum, spielt mit ihrer Schwester und nervt die großen Hunde. Von den Wunden sieht man kaum noch was, blöderweise habe ich gestern entdeckt, dass der Tierarzt einen Faden nicht komplett entfernt hat und ich muss morgen nochmal hin. Ich hatte versucht den selbst zu ziehen, aber der Knoten ist innen und ich traue mich nicht feste dran zu ziehen.

Mit beiden Welpen habe ich jetzt "ernsthaftes Training" begonnen, dazu gehe ich mit jedem Hund einzeln 1-2x pro Tag für jeweils 5 Minuten auf unsere Hundewiese und mache leichte Übungen wie sitzen und ordentlich an der Leine laufen.
Beide Hunde haben daran viel Spass und lernen gerne, ich glaube Flora und Fauna sind die liebesten Hunde, die ich je hatte. Die haben noch nie etwas kaputt gemacht, Flora hat in ihrem ganzen Leben maximal 3 Minuten gebellt, Fauna höchstens 5 Minuten, beide sind freundlich-unterwürfig und beide bringen uns sehr oft zum Lachen.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Fehler zugeben

Ich war heute bei meinem Tierarzt und habe die nicht mehr benötigten Entwässerungstabletten von Fauna zurückgegeben. Die Helferinnen waren wie immer sehr freundlich, und als ich sagte dass Fauna in Duisburg operiert wurde, fragten die sofort, wie es dem Hund denn jetzt gehe und ich glaube die haben sich ehrlich gefreut, dass alles gut ist.
Eigentlich wollte ich den "Entlassungsbericht" nur abgeben, damit der Tierarzt es lesen und fürs nächste mal lernen kann, die Helferinnen haben mich aber gleich in ein Behandlungszimmer geschoben und meinten, der Chef kommt sofort und ich soll das mit ihm besprechen.
Ich habe ihm dann gesagt, dass mein Hund erfolgreich am Herz operiert wurde, und dass er gar nichts an den Herzklappen hatte. Er hat sich dann den Bericht in Ruhe durchgelesen und dabei sehr kritisch geschaut. Dann meinte er, dass das keine Garantie ist, dass der Hund alt wird und die Herzklappen können trotzdem geschädigt sein. Ich meinte dann, dass Dr. Kresken diese Operation seit 18 Jahren durchführt, und er hat gesagt, dass alles gut gegangen ist und da ich rechtzeitig da war, gibt es keine Folgeschäden. Mein Tierarzt hat mir das nicht geglaubt...
Im Bericht steht, dass in 3 Monaten nochmal ein abschließender Herzultraschall gemacht werden soll, mein Tierarzt meinte, ich soll in 6 Wochen nochmal nach Duisburg fahren, und das Herz kontrollieren lassen. Ich meinte dann, wenn das nötig wäre, hätte Dr. Kresken sicher dazu geraten und ich werde die 3 Monate abwarten ( außer irgendwas stimmt nicht), und dann den Herzultraschall hier beim Kardiologen machen- so war es auch in der Klinik abgesprochen.
Mein Tierarzt fragte dann, wo ich denn hin will und ich meinte bei Dr. XY., der kennt sich mit Herzen aus und hat ein Ultraschallgerät ( der Haustierarzt hat keins), und er fragte dann, ob ich Klaus ( sein Vorname) kenne.
Fand ich irgendwie unpassend, er macht einen auf befreundet mit dem anderen Tierarzt, schickt seine Kunden aber nicht hin und will, dass ich zur Nachuntersuchung bis Duisburg fahre.
Er hat dann noch gefragt, was für Medikamente ich gebe... und er würde was anderes geben.
Ich fand ihn echt unmöglich, er hat nicht erkannt, was mein Hund hat, ich glaube er hat heute zum ersten mal von diesem Herzfehler gehört, und dann will er alles besser wissen als einer der bekanntesten deutschen Herzspezialisten und er will mir meinen Optimismus nehmen?
Hätte ich ihm geglaubt, würde mein Hund langsam sterben, eine Entschuldigung kam nicht und er hat mich heute zum letzten mal in seiner Praxis gesehen.

Sonntag, 27. September 2015

Welpen 4 Monate

Gestern war unser 1. Welpentreffen, und ich habe mich sehr gefreut, meine ehemaligen Hunde wieder zu sehen. Zu 2 habe ich regelmäßig Kontakt, 3 hatte ich seit ihrem Auszug nicht gesehen. Ich glaube alle Welpen haben mich erkannt und alle haben sich gefreut, hier zu sein.
Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich die Hunde sind. Meine 2 sind am kleinsten und zartesten Hunde, und kommen vom Typ sehr nach dem Vater. Der dicke Rüde mit der weißen Blesse, den ich so gerne behalten hätte, ist schon fast so groß wie die Mutter, er hat doppelt so dicke Beine wie Fauna, er sieht aus wie ein Jack-Russell Terrier...und er hebt schon sein Bein zum pinkeln. Die anderen kommen auch eher nach der Mutter, sind aber zarter gebaut.
Was mich besonders gefreut hat: Alle Besitzer sind super zufrieden mit ihren Hunden, alle Hunde sahen richtig gut aus und alle sind gesund.
Alle 7 sind aus Zucker, die gehen alle bei Regen nicht raus :)

Blöderweise habe ich vergessen Bilder zu machen.
--
Gestern früh war ich mit Fauna zur Wundkontrolle beim Tierarzt, die Wunde sah sehr gut aus.

Montag, 21. September 2015

Welpen 16 Wochen

21.9. Mittwoch ist es soweit...
18.9.
Ich ärgere mich über meinen Tierarzt, und ich ärgere mich über mich, dass ich ihm geglaubt habe und nicht gleich zum Spezialisten gefahren bin.
Ich habe das schon sooo oft erlebt, der Tierarzt scheint überzeugt von seiner Diagnose, er werkelt ewig am Tier rum, verkauft viele Medikamente, und geht man zu einem anderen Tierarzt, sagt der was völlig anderes.
Faunas Herzklappen schließen wunderbar, sie hat einen persistierenden Ductus arteriosus.. Für den Kardiologen war das nach 30 Sekunden klar, und bestätigt hat ihn dann der Herzultraschall.
Ohne Operation wird sie nicht alt werden, ihr Herz ist jetzt schon vergrößert und irgendwann kommt dann ein Lungenödem. Eine Operation beim Welpen am Herz ist auch nicht ohne, aber wenn sie die übersteht, dann ist sie ein ganz gesunder Hund und kann steinalt werden, sie wird dann keine Medikamente mehr brauchen und ihr Herz wird sich schnell wieder erholen.
Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, stirbt sie beim Eingriff, dann habe ich ihr unbeschwerte Monate oder Jahre geklaut...aber stirbt sie unbehandelt in paar Monaten, dann mache ich mir noch mehr Vorwürfe, dass ich ihr ca.16 Jahre geklaut habe.
Die Operation wird nur in sehr wenigen Kliniken gemacht, in Gießen wird per Katheter operiert, laut meinem Kardiologen ist das aber nicht nachhaltig und er rät zur Klinik in Duisburg, wo der Brustkorb aufgeschnitten und das Gefäß dann abgeklemmt wird.
Einen Termin haben wir noch nicht, aber es wird so bald wie möglich gemacht...Kosten ca. 1300 Euro.

14.9. Keine Auffälligkeiten bei Fauna, aber ich habe eben nochmal einen Termin beim Kardiologen gemacht, zu meinem Haus-Tierarzt will ich erstmal nicht mehr gehen.

13.9.Von heute: Gefangene Welpen im umgekippten Plüschwürfel.


Ich hoffe das ist jetzt nicht der Anfang vom Ende...bis gestern Nachmittag ging es Fauna sehr gut, die kleinen Hunde waren kurz alleine im Hof, und dann kam Fauna total fertig auf 3 Beinen rein. Sie hat gezittert, der Schwanz klemmte zwischen den Beinen, ihr Herz raste und sie hob die ganze Zeit vorne links die Pfote. Am Bein war nichts zu erkennen, und sie zeigte auch keine Schmerzreaktion, daher vermuteten wir, dass das was mit ihrem Herz zu tun haben könnte...Infarkt, Thrombose, irgendwas abgerissen. Als sie sich dann platt auf den Boden legte dachte ich, sie stirbt gleich.
"Ganz große Hilfe" war der Tierarzt, der meinte am Telefon ich soll den Hund in ein warmes Körbchen legen, und wenn es bis Sonntag früh nicht besser ist und der Hund noch lebt, dann soll ich in die Praxis kommen. Auf meine Frage, ob ich nicht sofort kommen kann, und ob man dem Hund nicht mit Medikamenten helfen kann meinte er, mehr als die täglichen Herzmedikamente kann man nicht geben.
Ich hatte dann überlegt in die Klinik zu fahren, aber der Weg ist weit und ich wollte nicht, dass sie im Auto stirbt.
Sie hat sich dann etwas beruhigt und wir haben ganz viel gekuschelt, eine halbe Stunde später hat sie Leckerchen gefressen, sie belastete das Bein aber weiter gar nicht.
Abends war sie wieder ganz die Alte, sie rannte rum und hat sogar im Garten gebuddelt. Letzte Nacht habe ich oft nach ihr geschaut und heute morgen war ich sehr sehr glücklich, 2 scheinbar gesunde Welpen neben mir zu haben.
Ich hoffe, dass die plötzliche Lahmheit nur eine kleine Beinverletztung war, und dass Faunas Panik vom Schreck kam.

Ansonsten sind beide Welpen weiterhin total pflegeleicht und echte Schätzchen. Flora hat die 2 Kilo geknackt, Fauna wiegt 1900 Gramm. Ich finde beide sehen schon deutlich erwachsener aus und langsam sind es keine Welpen mehr, sondern Junghunde.
In 2 Wochen ist Geschwistertreffen, ich hoffe dass alle Hunde kommen, und dass es allen gut geht.

Montag, 31. August 2015

Welpen 14 Wochen

Die Kinder fanden es ungerecht, dass die großen Hunde in unserem Bett schlafen dürfen, die Welpen aber nicht, und haben den Welpen eine "Rampe" ins Bett gebaut.
Ich war erstmal nicht begeistert, die Welpen haben immer zufrieden neben unserem Bett geschlafen und im Bett hatte ich die ersten Nächte Sorge, dass sich jemand auf die Winzlinge legt. Aber wir alle passen gut aufeinander auf, und es klappt sehr gut.
Die Welpen wirkten schon immer glücklich und zufrieden, aber wenn die abends völlig entspannt in unserem Bett liegen, dann sehen die noch einen Tick glücklicher aus :)
Tagsüber sind die Kleinen teilweise etwas zu aufgedreht, da arbeiten wir dran.
Fauna ist eine kleine Zicke. Wenn die Hunde mit Spielzeug spielen, und sie will es haben, dann zerrt sie nicht am Spielzeug, sondern beißt dem anderen Hund in die Lefzen, das macht sie auch bei erwachsenen Hunden. Erst dachte ich, das wäre Zufall, aber sie macht es oft und ganz gezielt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21
Wir müssen uns in...
Wir müssen uns in Deutschland abmelden. Später...
Hier_gehts_weiter - 9. Jan, 21:35
Schön, dass dein...
Schön, dass dein Mann Arbeit gefunden hat. Ich...
Simari - 3. Jan, 21:55
Wir sind viel draußen,...
Wir sind viel draußen, oft am Meer und oft im...
Hier_gehts_weiter - 29. Dez, 10:07

Links

Suche

 

Status

Online seit 1708 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mrz, 08:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren