Mai

Donnerstag, 6. Juni 2013

Wenig Zeit

und nichts zu berichten.
Das Wetter ist toll, es ist richtig warm und gestern abend habe ich Wasser-Yoga mit meinem Nachbarn in seinem Pool gemacht :))
Mit dem Nachbarn versteh ich mich schon immer gut, im Sommer spielen wir oft zusammen Federball oder sitzen abends zusammen am Lagerfeuer...alles rein freundschaftlich, er hat eine nette Frau. Schon oft hat er mir angeboten seinen Pool mit zu benutzen, aber das war mir dann doch zu nah, weil ich keine Lust habe mehrmals die Woche ins Schwimmbad zum Yoga zu fahren, habe ich es jetzt doch angenommen, und er macht sogar mit.
Im Garten und Gewächshaus wächst alles gut, die letzten Tage gab es schon die ersten Gurken und Erbsen- nicht mehr lange und die Tomaten werden reif, und auch die Frühkirschen werden bereits dicker.
Die Hundepension läuft so gut wie nie, dabei machen wir gar keine Werbung mehr. Fast jeden Tag werden Hunde angemeldet, auch viele ganz neue Kunden sind dabei und wir können uns endlich den Luxus leisten, nur noch wirklich nette Hunde aufzunehmen.
Aber seltsam ist das schon, früher habe ich dauernd im Internet und Zeitungen inseriert, hatte Flyer bei Tierärzten, Tierheimen und Futterläden, und oft waren Schulferien und kein einziger Hund war hier.
Gestern klingelte Jemand an der Türe, und fragte ob er Pferdemist kaufen kann...verrückt.
Liegt vielleicht tatsächlich an der eigenen Ausstrahlung, früher brauchte ich unbedingt Geld und nichts kam, jetzt habe ich genug Geld, bin sehr entspannt, und das Geld kommt von alleine.
--
Und heute ging es weiter: Eigentlich waren für das kommende Wochenende nur 4 fremde Hunde angemeldet und wir haben uns auf ein ruhiges Wochenende gefreut. Heute kamen spontan noch 2 Hunde von 2 verschiedenen Besitzern dazu und morgen noch ein Welpe.

Freitag, 31. Mai 2013

Erfolg

Protestieren lohnt also doch.

Steter Tropfen

Heute war ich in der Stadt, hatte Zeit und bin in jede Bäckerei gegangen und habe nach weizenfreiem Brot gefragt. Normalerweise gehe ich seltenst zum Bäcker, ab und zu bestellen Wanderkunden Kuchen vor, aber privat kaufen wir nichts da.
Einer von 4 Bäckern konnte mir ein Brot anbieten, Dinkelkruste nur mit Dinkel und Dinkelsauerteig. Ich habe es gekauft, um es später zu verschenken, zu Hause habe ich mir die Zutatenliste angeschaut, die mir die Verkäuferin netterweise mitgegeben hat: Von wegen nur Dinkel, da war Honig und Quark drin. Es war kein süßes Brot, sondern ein rustikales Vollkornbrot, das "nur Dinkel und Sauerteig" bezog sich wahrscheinlich auf meine Weizenfrage.
Also Augen auf beim Brotkauf, liebe Veganer.

Ich geh auch regelmäßig in Eisdielen und frage nach veganem Eis, würde mehr danach gefragt, würde es auch mehr Sorten geben.

Dienstag, 28. Mai 2013

Junge oder Mädchen?

Ich habe heute in einer Zeitschrift einer Pferdebesitzerin gelesen, drin stand dass das Geschlecht des Kindes viel mit der Ernährung der Mutter vor der Zeugung zu tun hat.
Viel Magnesium und viel Kalzium macht Mädchen- viel Kalium und Natrium macht Jungen. Man soll also viel Brokkoli, Mandeln und Spinat für ein Mädchen essen, und Milchprodukte...wobei sich damit der Autor disqualifiziert, denn Milch raubt Kalzium, die alte Milchlüge mal wieder.
Bei mir passt es aber, ich lasse regelmäßig meinen Magnesiumspiegel messen und ich habe "die hohen Strunz-Werte", dank Magnesiumöl. Kalzium ist bei mir durch das viele Grünzeug auch hoch...Kalium und Natrium sind bei mir eher niedrig, ich esse salzarm.
Das hat mich neugierig gemacht, und gefunden habe ich dies: http://www.schwangerschaft.at/de/schwangerschaft-vater-werden/junge-oder-maedchen/article.wie-zeugt-man-maedchen-buben.html,

aber auch dies:
http://www.t-online.de/eltern/schwangerschaft/id_16471134/schwangerschaftsmythen-was-stimmt-was-ist-falsch-.html
wo steht, dass das Gewicht der Mutter auch Einfluss auf das Geschlecht hat. Grob gesagt bekommen dicke Frauen eher Jungen.
Das kann man sicher nicht alles ganz ernst nehmen, ich kenne mehrere Frauen die dick, hässlich und mit Fastfood ernährt waren und trotzdem eine Tochter bekommen haben, aber wenns stimmt, dann wird Karl-Gerda eine Gerda.

Demonstrationen gegen Monstanto

25.05.
Heute gibt es weltweit Demonstrationen gegen Monsanto, in Deutschland sind die größten in Berlin und München, aber auch in kleineren Städten gibt es welche.
Für mich wäre Düsseldorf am nächsten...aber ich fürche, ich werde nicht hinfahren.
Heute Vormittag gehe ich 2,5 Stunden mit Lamas und Kunden wandern und wir haben 2 Pensionshunde, die nicht alleine bleiben können. Dann wäre mein Mann heute den ganzen Tag im Haus und ich den ganzen Tag unterwegs.
Ich fahr jetzt doch nach D-dorf, aber nur kurz, Kalle und die Kinder kommen mit.
Die Hunde werden von unserer Stallhilfe beaufsichtigt, und vorher geht es kurz nach Neuss zu einer Bekannten, um Tomatenpflanzen zu tauschen.
20:30
Nett wars auf der Kö, so viele verrückte alternative Leute hat die wahrscheinlich lange nicht gesehen. Es wurde Saatgut verteilt und informiert, viele nicht-Teilnehmer wussten leider gar nicht, wer oder was Monsanto ist und ich habe einige liebe Leute aus dem Gartenforum getroffen.
--
Kurzer Bericht...aber schwache Leistung, in Berlin und München nur je 300 Leutchen?
Schade, dass es so wenig interesse gab...aber die Gurken kommen ja eh vom Discounter, hauptsache billig.
--
Und noch ein Bericht.

Montag, 27. Mai 2013

Purple Sprouting Brokkoli

22.Feb.
Er hat den Winter überlebt und ist erntereif, der Purple Sprouting Brokkoli! Und soooooo lecker, wie eine Mischung aus Brokkoli und Spargel, und ganz was besonderes, ich habe noch nie gesehen, dass man den hier kaufen kann.
Der wird dieses Jahr definitiv wieder ins Beet kommen, und vielleicht sogar noch mehr Pflanzen, obwohl wir jetzt auch schon sehr viele haben und die nächsten Tage davon ganz viel essen können.
-
27.5.
Heute habe ich für den kommenden Winter mehrere Kisten mit verschiedenem Winterbrokkoli ausgesät, es sind:
Early Purple Sprouting Brokkoli,
Purple Sprouting Brokkoli,
Red Arrow Brokkoli und
Chinesischer Blatt-Brokkoli.

Endlich Sonne

...und die Kamele freuts.

BILD00042



BILD00071

Mein Hund

Heute war ich im Tierheim und habe ein nicht wieder abgeholtes Pensionskaninchen abgegeben, und endlich die ganzen alten Medikamente meines Fistelhundes dort abgegeben.
Zu 100% haben ich nicht dran geglaubt, dass mein Hund ohne Schulmedizin wieder gesund wird, und habe daher die letzte angebrochene super-teure Packung Atropica so lange behalten. Laut Klinik hätte er noch 1 Jahr zu leben ohne Medikamente, ich glaube das war im November und jetzt geht es meinem Hund so gut wie lange nicht.
Kurz vor dem letzten Rückfall ist das Fistelloch zugewachsen, das war wohl zu früh, denn dann kam der Rückfall mit 2 großen Löchern. Eins ist schnell zugewachsen, und das andere ist sehr klein, aber offen- was absolut okay ist.
2x pro Monat geht es zum Tierheilpraktiker, mein Hund findet das klasse und freut sich immer sehr auf die Behandlung.
Preislich ist es kein Vergleich zur Schulmedizin, in der Klinik war ich monatlich gut 400 Euro los und bei meinem Hund wurde bei fast jedem Besuch eine neue Krankheit festgestellt, er lief am Schluss ja nur noch mit Schmerzmitteln.
Beim Tierheilpraktiker bezahle ich ca. 50 Euro im Monat, mein Hund wird immer gesünder, bekommt keine Chemie mehr und lebt hoffentlich noch viele Jahre.

Sonntag, 26. Mai 2013

Kätzchen und Garten

Heute werden die Katzenwelpen abgeholt, ich hätte die gerne noch länger in der Pension behalten, mit Tierkindern arbeiten macht wirklich Spass. Aber vermitteln müssen möchte ich nicht 6 Grautiger, diese Farbe ist eher unbeliebt und im Sommer sind Zeitungen, Internet und Tierheime voll mit süßen Kitten.
Bin schon gespannt was der Besitzer dazu sagt.


--
Durch Regen, Kälte und Hagel ist im Garten viel kaputt gegangen, die Gurken sind ganz weg, die Kletterbohnen sehen krank aus, 2 Töpfe Basilikum sind abgesoffen und die Tomaten wachsen nicht weiter.
Aber alles halb so schlimm, einige Pflanzen habe ich ins Haus und Gewächshaus gerettet, so haben wir zumindest für uns genug Ernte- ob es auch zum verschenken reicht, wird sich zeigen.
Heute habe ich nochmal einiges auf Löffeln aufgesät: verschiedene Gurken, Mais, verschiedene Kürbisse, Zucchini und verschiedene Basiliumsorten.
Gestern habe ich im Tausch gegen Tomaten bewurzelte Wildrosenstecklinge bekommen, für die ist das nasse trübe Wetter prima. Ich habe die Pflanzen an einen Weg zwischen 2 Wiesen gepflanzt, das soll dann mal eine weitere Hecke werden ( lieben Dank Hildegard!), ein Bild kommt später.

Freitag, 24. Mai 2013

Kortison, ein Wundermittel

Ich hantiere immer noch mit dem kranken Pensionshund rum, bis gestern ging es ihm "gut" d.h. er stand auf, ging sich im Hof entleeren, hat gefressen, getrunken, etwas gehustet und fast den ganzen Tag geschlafen.
Letzte Nacht hat er wieder viel mehr gehustet, und heute früh ging es ihm so schlecht wie nie zuvor. Er lag, konnte nicht aufstehen, nicht den Kopf heben, hat kaum reagiert, sehr schwer Luft bekommen und wollte nichts fressen und nichts trinken.
Mein Mann hat ihn mir ins Auto getragen und der Tierarzt hat ihn im Kofferraum untersucht, der Hund war mehr tot als lebendig, fast keine Belüftung in der Lunge. Er bekam dann hochdosiert Kortison gespritzt, dazu ein Entwässerungsmittel und als ich zu Hause ankam, hat er schon wieder den Kopf gehoben.
Mein Vater ist Arzt, "richtiger Arzt", der sich um echte Kranke im Op und auf der Intensivstation kümmert, er hat auch mal Vertretungen in der Hausarztpraxis gemacht und sich da immer über die ganzen Leute aufgeregt, die wegen jedem Pups zum Arzt rennen. Auch über Kortison bei Pillepalle regt er sich auf, er sagt immer dass Kortison ein wirklich tolles Mittel ist, aber es ist wirklich ein Notfallmedikament. Der kranke Hund bekommt seit Jahren Kortison wegen seiner Ohren und Hautgeschichten- statt einfach mal den Grund zu suchen. Das viele Kortison hat ihn vermutlich auch so krank gemacht, aber heute die Spritze hat ihm das Leben nochmal verlängert.
ihm geht es immer noch sehr schlecht, aber heute kommen die Besitzer wieder, und ich denke dass er bis dann noch lebt.
Mein Tierarzt war auch leicht sauer auf die Besitzer, denn hätte man letzte Woche gleich Blut untersucht, dann wäre es gar nicht so weit gekommen. Mich nimmt das alles auch sehr mit, am liebsten würde ich mich heulend im Bett verkriechen, geht aber nicht, denn gleich kommt der nächste Pensionshund....er ist dann gut für die Seele ist, ein Stammgast, sieht ganz anders aus als mein verstorbener Rüde, macht aber genau die gleichen Wohlfühlstöhnlaute und ich sitze sehr gerne mit ihm auf dem Schoß auf dem Sofa und höre ihm zu.
Verrückt war letzte Nacht: Ich bin absolut nicht erkältet und kein Husten oder irgendwas, ich wurde gegen 11 wach und dachte ich ersticke gleich, ich wusste dass kurz husten nicht ausreicht und bin in rekordgeschwindigkeit aus dem Bett die Treppe runter in die Küche, und habe 1 Flasche Wasser auf ex getrunken, ich habe überall gezittert, kaum Luft bekommen und ganz lange gehustet.
So ähnlich geht es dem kranken Hund heute, und das ist nicht das erste mal, dass ich aus heiterem Himmel ein gesundheitliches Problemchen bekomme, was später ein Tier hat.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren