März

Sonntag, 31. März 2013

Ostern

Ostern ist mein Lieblingsfest, man kommt zusammen ohne Geschenkszwang, der Winter ist überstanden und draußen wird alles grün und blüht...normalerweise. Aber immerhin liegt hier kein Schnee, und tagsüber waren es knapp 10°C, man wird ja bescheiden. Die Konzerte der Wildvögel werden aber merklich lauter, gestern habe ich einen Berg Pferdehaare an die Futterstelle im Hof gelegt, da war heute viel Betrieb, und ich sah dauernd Vögel mit ganz vielen Pferdehaaren im Schnabel wegfliegen.
Wir haben einen langen Osterspaziergang gemacht, und unterwegs viele Samenbomben verteilt (teils in der Natur, und einige verpackt als kleine Geschenke für Freunde und Kunden), und später im Gewächshaus gewerkelt. Bei einem Beet haben wir die Erde nochmal ausgetauscht, und eine Schicht Pferdemist als Heizung eingebaut, ausgesät wurde dann gleich Spinat, Radieschen, Hirschhornwegerich und Pflücksalat.

Samstag, 30. März 2013

Mein Hund...und Osterfresserei

Ich muss mich mal wieder freuen, mein Fistelhund wird ja eigentlich nur wegen der Fisteln behandelt, aber beim Tierheilpraktiker sind die Fisteln egal, es zählt der ganze Hund. Sie schaut dem Hund auch nie unter den Schwanz, außer ich sage, dass da was neu ist. Beim Tierarzt bestand mein Hund quasi nur aus Popoloch, nur dies wurde untersucht und angeschaut.
Der Hund hatte noch viele andere Probleme, u.a.seit Jahren einen Tumor am Kopf, der so groß wie ein Hühnerei war. Meinen Pferdetierarzt hatte ich damals gefragt, was ich damit machen soll- er behandelt nur Pferde, und würde an meinem Hund nichts verdienen, daher habe ich von ihm eine ehrliche Antwort erwartet. Er meinte, bloß nichts dran machen, der Tumor ist außen und gut abgegrenzt, und solange er nicht riesig wird und den Hund stört, soll er so bleiben. Auch würde er nie reinstechen und Zellen untersuchen lassen. Ist es bösartig, dann ist es eh zu spät und ein gutartiger Tumor kann dadurch bösartig werden. Auch würde er ihn nicht abschneiden, weil sonst Zellen in die Blutbahn kommen können, und dann im Hund erst recht Tumore wachsen. O-Ton Tierarzt: In dieses Wespennest würde er niemals stechen.
Wegen der Fisteln war ich dann in einer großen Klinik und frage auch wegen des Tumors. Da wurde mein Hund in Narkose untersucht, und mir wurde geraten, bei der Narkose Zellen zur Untersuchung aus dem Tumor zu ziehen, und sobald es dem Hund besser geht, den Tumor abzuschneiden, egal ob gut- oder bösartig. Ich habe es damals nicht machen lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass die Klinik nur Geld verdienen wollte. Ist ja auch logisch, das große, schicke Gebäude, die modernen Geräte, die vielen Tierärzte wollen alle bezahlt werden...mir machten die damals ein schlechtes Gewissen, weil ich es nicht hab untersuchen lassen.
Schon seit mehreren Wochen fällt mir auf, dass der Tumor schrumpft. Erst dachte ich, es sei Einbildung, aber dann ist es auch meinem Mann aufgefallen, und jetzt ist es ganz offensichtlich, der Tumor ist nur noch so groß wie eine Walnus. Vor genau einem Jahr ging es dem Hund so schlecht, dass ich überlegt habe, ihn einzuschläfern- und heute rennt er draußen rum, und jagt Katzen hinterher ( nur um die Katzen zu ärgern, eigentlich liebt er Katzen und würde denen nie was tun).
Heute war Familienosteressen, die Stimmung war gut, aber das Essen mies. Ich versteh mich dann selbst nicht, ich weiß genau dass es mir nach "Schlechtkost" schlecht geht, trotzdem habe ich Brötchen mit Marmelade, Apfelkuchen und Schokoeier gegessen. Wieder zu Hause hatte ich Bauchschmerzen, bin ins Bett gegangen, sofort eingeschlafen und erst nach 2 Stunden wach geworden- sonst schlafe ich tagsüber nie.

Donnerstag, 28. März 2013

3x Strawberry Cheesecake

Man muss die Feste feiern, wie sie kommen und jetzt ist halt Ostern und kurz danach hat Svea Geburtstag. Da es bei uns auch an Feiertagen keine ungesunden Süßigkeiten gibt, bestellen wir meistens vorher exotische Früchte von Orkos, und es gibt fast immer einen Erdbeer-Käsekuchen.
Das Rezept habe ich von meiner Lieblingsbloggerin Silke.
Samstag sind wir bei meiner Familie zum Frühstück eingeladen, da gibt es dann Brötchen, Wurst, Käse, Butter, Eier und Kuchen. Ich bringe immer einen Obstteller mit, und seit ich einmal den Erdbeerkuchen mitgebracht habe, wünschen die sich jedesmal wieder einen. Sonntag zu Ostern gibt es dann auch bei uns eine Erdbeertorte, und paar Tage später wird Svea 1 Jahr, und da gibt es....na was wohl.
Garten heute: 6 Sorten Kürbisse ausgesät

Mittwoch, 27. März 2013

Ich will nicht mehr frieren

Langsam reicht es, jeden Morgen frieren mir fast die Finger ab wenn ich die Großtiere fütter, meistens ist es knapp unter 0°C. Dafür scheint tagsüber viel Sonne- und ich sehe im Haus jede Menge Staub und Spinnweben. Da ich draußen noch nicht so viel machen kann, ist zur Zeit Frühlingsputz angesagt und meine 1 Tüte pro Tag Aktion läuft auch noch.
Durch die vielen Tiere wird hier eh viel geputzt, 2x am Tag durchgesaugt und mindestens 1x am Tag gewischt, aber lange hält das nie an.
Gestern haben wir im Wald 2 Fichten gefällt, damit die Ziegen mal wieder was grünes zum knabbern haben, dabei fing Lotte an Weihnachslieder zu singen, und sie fragte, wann das Christkind kommt...es ist wirklich höchste Zeit für warmes Wetter.

Gestern haben wir in einer Gärtnerei 10 Kirschbäume gekauft, die armen Gärtner haben auch mit der Kälte zu kämpfen und wir haben die Bäume eigentlich mehr aus Mitleid gekauft. 5 Bäume haben wir auf den Pferdewiesen eingepflanzt, und die anderen 5 haben wir ausgesetzt...etwas versteckt auf unseren Gassiwegen gepflanzt, vor allem als Vogelfutter.
Letzte Woche gab es bei Aldi kleine Obstbäume für knapp 6 Euro, ich habe keine gekauft, da ich Discounter nicht unterstützen will, aber wenn man sich das mal ausrechnet, lohnen sich Bäume sehr. In paar Jahren kann man davon deutlich mehr Früchte ernten, als man für 6 Euro kaufen könnte, Bäume kommen auch ohne Pflege aus, und wenn man ihn aussetzt nimmt er auch keinen Platz weg- und Bäume sind wichtig für die Natur.

Montag, 25. März 2013

Nachricht vom Labor

Heute hat sich endlich das Labor gemeldet, wo mein totes Meerschweinchen untersucht wurde. Aber eigenlich zum Glück erst heute, denn hätten die was ansteckendes gefunden, hätten die sich schneller gemeldet, und eine "Seuche" in einer Tierpension während der Schulferien wäre gar nicht gut.
Einen genauen Grund konnten die nicht finden, vermutlich war es Altersschwäche und einfach nur Zufall, dass sein Bruder paar Tage vorher ebenfalls gestorben ist.
Heute habe ich die Schweinchen ausgemistet, und 2 weniger machen sich schon deutlich bemerkbar, auch am Futter merke ich es.

Sonntag, 24. März 2013

Erdmandeln

Letzte Woche habe ich mir Gedanken über unseren relativ hohen Mandelverbrauch gemacht, es gibt öfter Mandelmus und Mandelmilch. Mandeln haben viel Omega 6, ich glaube das Verhältnis ist knapp 1:50, da aber auch viele gesunde Inhaltsstoffe drin sind, und man ja eher kleine Mengen isst, ordne ich Mandeln als gesundes Lebensmittel ein...aber sie wächst nicht in meinem Garten.
Erdmandeln schmecken ähnlich und würden auch hier wachsen. Ich habe zum probieren Erdmandeln gekauft, die Erdmandelmilch hat gut geschmeckt, und heute morgen gab es dieses leckere Frühstück. Schmeckte angenehm süß und nussig und wird es sicher noch öfter geben.

Samstag, 23. März 2013

Endlich wieder wandern

Heute war die erste Lamawanderung dieses Jahr, wir hatten uns im Winter eine Pause gegönnt, da die Tiere und ich nicht gerne bei Dauerregen raus gehen.
Unter einer Frühlingswanderung habe ich mir was anderes vorgestellt, es war eiskalt und fieser Ostwind. Die Lamas haben sich gut benommen, und auch die Kunden waren nett: Eine Gruppe alter Frauen, die die Wanderung jemanden zum Geburtstag geschenkt haben. Eigentlich wollten wir unterwegs Wildkräuter sammeln, aber außer Brennesseln und bisschen Bärlauch war noch nichts da.
Wir haben beschlossen, das "Wandergewerbe" nur noch bis Juli angemeldet zu lassen, es macht zwar großen Spass, raubt aber auch sehr viel Zeit und ich muss immer schauen, wo ich die Kinder solange lasse.
2 Alpakas ziehen zu einer Freundin, die anderen Tiere bleiben alle hier und werden sich erstmal ein faules Leben machen.

Freitag, 22. März 2013

Omega 3

Wieso werden Vegetarier und Veganer eigentlich nicht deutlich älter als Allesfresser? Ich glaube, laut Statistik leben Vegetarier sogar kürzer als Allesfresser. So richtig wahr sind Statisiken eh nie, weil Menschen nicht im Labor gehalten werden und viele verschiedene Faktoren zusammen kommen, aber ich denke, dass viele Vegetarier ein ungünstiges Omega 3:Omega 6 Verhältnis haben. Zu viel Omega 6 fördert Entzündungen und kann viele Krankheiten auslösen, und er beschleunigt die Verkürzung der Telomere, und somit die Alterung. Omega 3 tut das Gegenteil, es schützt vor Entzündungen und es schüzt die Telomere vor Verkürzung.
Auch sind viele Vegetarier ziemlich einfallslos und essen meistens den gleichen Industriefraß, inkl. viel Brot und Gebäck. Getreide hatt viel Omega 6, bei Weizen ist das Verhältnis 1:14, zusätzlich sind die Gluten problematisch, sowie die Transfettsäuren, die beim backen entstehn. Streicht der Vegetarier dann noch Magarine drauf und Käse, der von armen Tieren stammt, die mit Mais, Soja und Getreide gefüttert wurden, dann hat man eine richtige Omega 6 Bombe, und es ist kein Wunder, dass dieser Vegetarier nicht wirklich alt werden kann.
Ich versuche immer, auf viel Omega 3 zu achten. Die DGE rät zu einem Omega3:6 Verhältnis von 1:5, ich denke aber dass 1:1 bis 1:3 besser wäre.
Unsere Vorfahren haben während der Steinzeit 1:1 gegessen, vor ca.100 Jahren war es 1:3 bis 1:10, und heute haben wir 1:10-1:50! Kein Wunder, dass wir so viele Herz- und Krebskranke haben.

Omega 3 ist vor allem in bestimmten Fischen, es darf aber kein Zuchtfisch sein. Würde mir jemand garantieren, dass ich gesund 100Jahre werde, wenn ich 3x die Woche einen Fisch esse...ich würde es nicht machen, ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, Tiere für mich zu töten. Fleisch von Weidetieren hat ebenfalls ein gutes Verhältnis, aber sobald die Tiere mit Kraftfutter gefüttert werden, was vermutlich bei 99% der Tiere der Fall ist, dann verschlechtert es sich wieder in Richtung Omega 6.
Es gibt auch pflanzliches Omega 3, es wird aber nicht so gut vom Körper aufgenommen, und man muss mehr einnehmen.
Ausnahme sind Algenkapseln, die auch zu meinen täglichen Nahrungsergänzungsmitteln zählen.
Auch bei Ölen sollte man drauf achten: Leinöl ist sehr gut, man muss es aber immer frisch in kleinen Mengen kaufen, es wird schnell ranzig, oder einfach Leinsaat essen, mit 3 Esslöffen pro Tag hat man fast genug Omega 3. Auch Rapsöl und Hanföl ist gut- schlecht ist Sonneblumenöl, und entsprechnd auch Sonnenblumenkerne. Zum braten ist aber Olivenöl besser, das hat vor allem Omega 9, oder man nimmt Kokosöl oder dünstet in Wasser :)

Dienstag, 19. März 2013

2. Frühlingsanlauf

Seit dem Wochenende ist das Wetter wieder besser und wir sind viel im Garten beschäftigt, die Wildkräuter sprießen und ich hoffe, dass der Winter jetzt endgültig vorbei ist.
In Herbst hatte ich Topinamburknollen ausgegraben, die wollte ich eigentlich noch woanders einpflanzen, dann wurde es aber plötzlich kalt, und ich habe den Eimer mit den Knollen ins Gewächshaus gestellt und vergessen. Jetzt wächst dazwischen Giersch. An der Erde zwischen den Topinamburs waren winzige Gierschwurzeln, die jetzt ausgetrieben sind.
--

Essen heute:
Morgens: frischen Giersch, Löwenzahn, Schokominze, Basilikum. Danach veganen Milchreis mit Apfelmus

Mittags: Linsenbratlinge mit Raukesalat - eigene Ernte
Banane mit Mandelmus

Abends: Hirse mit Erbsen und Brokkoli, Stück Kokosnuss, Riegel vegane Schokolade, 1 Apfel, Handvoll Haselnüsse

Montag, 18. März 2013

Svea läuft :)

Seit dem Wochenende kann Svea frei laufen, davor brauchte sie immer eine Hand oder was zum festhalten. Bei Spaziergängen will sie jetzt immer alleine laufen und wir brauchen 10x so lang, aber das ist okay und ich freu mich, dass sie schon so viele alleine kann.
Sie hat sich auch schon mehrmals von selbst aufs Töpfchen gesetzt und reingepullert, ansonsten sagt sie meistens, wenn sie muss und ich geh dann mit ihr aufs Klo. Lotte ist schon lange "stubenrein", ich kann windelfrei nur jedem empfehlen...nicht nur, weil die Kinder so viel früher und ganz selbstverständlich sauber werden, auch wegen der Umwelt und fürs Gefühl- ich stelle es mir schlimm vor, wenn ein Baby morgens mit voller Windel aufwacht.
Montagssalat: Heute morgen habe ich in einen alten, kleinen Kleintierkäfig mehrere Löcher in die Wanne gebohrt, mit Maulwurferde aufgefüllt und Rauke ausgesät.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren