November

Samstag, 30. November 2013

Hundeshopping

Ein früherer Kunde hat sich einen neuen Hund angeschafft, nachdem der Alte gestorben ist. Der neue Hund war schön, passte aber gar nicht zur Familie und ich habe es den Leuten von Anfang an gesagt. Diese Woche haben sie es selbst eingesehen und den Hund an einen geeigneteren Platz weitergegeben und mich gefragt, ob ich den nächsten Hund aussuchen kann.
Klar kann ich, und sogar sehr gerne. Die Leute sind eher bequem, haben einen Putzfimmel, fahren oft mit ihren 2 Kindern und Hund in den Urlaub und möchten gut füttern, aber nicht viel Geld dafür ausgeben (*).
Ein Welpe fällt also weg, ein sabbernder Hund ebenfalls, groß darf er wegen späterer hoher Futterkosten und Urlaubsfahrten nicht sein, stark haaren soll er nicht.
Einen Tierheimhund möchten die Leute nicht so gerne, weil die mal schlechte Erfahrung mit einem Katzenverein gemacht haben, da wurde bei der Vorkontrolle unter den Betten nach Staub gesucht und die Damen haben ohne Voranmeldung mehrere Nachkontrollen gemacht.
Heute habe ich mir einen 3 Jahre alten Pudel-Mix angeschaut, ein nettes Kerlchen, er schien mir aber ein Problem mit den Knien zu haben.
Morgen schaue ich mir einen älteren Chihuahua- Mix an, der ist etwas größer und somit vielleicht weniger empfindlich,
und mit einer Blindenhundeführschule bin ich in Kontakt, dort werden häufig 12 Monate alte Hunde abgegeben, wenn die sich nicht zur Ausbildung eignen.

(*) Ich habe die Leute überzeugt, dass sie ihren Hund barfen, sie möchten aber keine extra Tiefkühltruhe anschaffen und haben auch keine Lust, alle 2 Wochen ein Frostfutterpaket zu bestellen, also passt ein kleiner Hund besser.
-
Es wurde der Chihuahua-Mischling. Er sieht aus wie eine Presswurst auf Streichholzbeinen und er ist sooo freundlich.
Gestern war ich mit ihm beim Tierarzt um Herz, Lunge und Zähne zu kontrollieren, außerdem wurde Blut untersucht und scheinbar ist er ganz gesund.

Dienstag, 26. November 2013

Dr Max Gerson

Eine meiner Hundepensionskunden ist an Krebs erkrankt, sie fragte mich, was ich tun würde, wenn ich Krebs hätte. Es ist unwahrscheinlich, dass ich diese Krankheit bekomme, da mein Leben komplett anders ist als das meiner Kundin und komplett anderes als das eines typischen Krebspatienten. Sollte ich aber doch krank werden, würde ich die Gerson Therapie machen, vermutlich würde ich all mein Geld zusammenkratzen und für paar Wochen nach Mexico gehen.
Vor der ersten Schwangerschaft haben mein Mann und ich zu Hause die Gerson-Kur durchgeführt, dadurch konnten wir unser Gesundheitslevel nochmal erhöhen, ich wurde sofort schwanger, alles verlief wie im Bilderbuch und das Ergebnis heißt Lotte, genau wie Dr. Gersons Tochter.
Ich finde es sehr schade, dass seine Methode so unbekannt ist, dabei hat er riesige Erfolge bei hoffnungslosen Fällen.
Ein Film dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=B1kXYmhDUgo

Das Gerson Buch
http://www.amazon.de/Das-Gro%C3%9Fe-Gerson-Buch-Krankheiten/dp/3981409841

Bisschen was zu lesen:
http://www.tarosan.de/gersontherapie.pdf

http://gerson.org/gerpress/faqs-general/

Ein schönes Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=usvWlZ4-7Lo


und noch eins: http://www.youtube.com/watch?v=sNoeaSTnDR4
Sie sagt, dass die Therapie 2 Jahre eine Vollzeitbeschäftigung ist, und zu Beginn schafft es der Kranke auch nicht allein, all die Mengen einzukaufen und zu versaften. Vielleicht ist diese Art der Heilung deshalb in Deutschland so unbekannt, weil sich die meisten Leute lieber schnell operieren und bestrahlen lassen und eine Chemotherapie nehmen, als 2 Jahre lang zu pausieren und sein Leben völlig zu ändern....obwohl Gersons Erfolgsrate wesentlich besser ist.

Eier

Gestern im NDR: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/lebensmittelcheck122.html
Mal wieder ekelig zu sehen, wie die armen Bodenhaltungshennen leben müssen, und da meint der Verbraucher oft noch, dass diese Haltung für Hühner gut ist...Tim Mälzer fand das ja auch noch okay.
Aber schön zu sehen, dass geschmacklich in der Blindverkostung das Bioei klar gewonnen hat, sonst heißt es ja meist dass alle Eier gleich schmecken.

Wir haben Eierkunden, die extra von weiter her kommen, weil unsere Hühnereier angeblich ganz anders und viel besser schmecken, außerdem haben wir in jeder Schachtel auch immer paar grüne Eier, die es nicht im Handel gibt.
1131
Geld verdienen wir mit unseren wenigen Tieren nicht, rechnen wir alles zusammen, das gekaufte Biohennenfutter, die ganze Arbeit, die Unmengen an eigenen Wild- und Küchenkräutern sowie Salate und Obst und Gemüse für einen hohen Omega 3 Gehalt, das "Durchfüttern" aller Hühner bis zu ihrem natürlichen Ende(*), regelmäßige Kotproben, Tierarztkosten usw., dann müssten wir mindestens 1 Euro pro Ei nehmen.

(*) Ein Huhn kann bis zu 20 Jahre alt werden, viele Eier legt es aber nur die ersten 2-3 Jahre, mit jedem Jahr nimmt die Legeleistung deutlich ab, und mit ca. 5 Jahren legen Hennen meist gar nicht mehr. Kommt aber auch auf die Rasse an, der westfälische Totleger z.B. legt, wie der Name schon sagt, bis er tot ist. aber dafür als Junghuhn weniger als ein Industriehuhn.
Und nein, auch bei uns werden die wenigsten Hühner 20 Jahre, nachts sind alle sicher im Stall eingesperrt, aber auch tagsüber kommt im Winter schonmal ein hungriger Fuchs und holt sich eins, auch Greifvogelangriffe sind keine Seltenheit.
-
Wer Hühner retten will:
http://rettetdashuhn.de/

Samstag, 23. November 2013

Round up

Die Fuchsjagd war sehr schön, mein Leihpferd war wie immer lieb und entspannt, am Fuchsfangen (*) habe ich mich nicht beteiligt, da ich das Pferd kurz vor Schluss nicht nochmal hochheizen wollte.
Einige bekannte Gesichter habe ich getroffen, auch eine Frau, für die ich vor vielen Jahren den Stallsklaven gemacht habe. Sie fuhr an Wochenenden oft beruflich auf Märkte, und ich war den ganzen Tag auf ihrem Hof und habe die Tiere versorgt- ich weiß gar nicht mehr wieso sie die Tiere nicht alleine lassen wollte. Damit mir an den Tagen nicht langweilig wurde, hat sie immer eine lange Liste mit Aufgaben aufgeschrieben, u.a. musste ich immer ihren Innenhof von Unkraut freirupfen.
Heute erzählte sie mir stolz, dass sich das Unkraut ziehen erledigt hat, weil sie jetzt den Hof freispritzt und laut Verkäufer ist das Mittel total harmlos...Round up.
Da frag ich mich wie dumm man sein kann, dass man sowas glaubt und den eigenen Boden damit verseucht, für sowas unwichtiges wie etwas Grünzeug in den Fugen.

Eine andere frühere Reitfreundin habe ich heute auch getroffen und wir haben uns über Pferdefütterung unterhalten. Sie sagte, dass sie ihrem Pferd jeden Tag einen 10 Liter Eimer Futtermöhren gibt...ähm ja, will sie ihr Pferd vergiften? Auch die Möhren wurden gespritzt, ihr Pferd hätte mehr davon, würde sie bei Aldi pro Woche eine Tüte Biomöhren kaufen und ihm täglich nur 2 Möhren füttern würde.
Leider machen sich die wenigsten Pferdehalter Gedanken zur Fütterung, da wird konventionelles Stroh benutzt, massig gespritztes Getreide verfüttert und auch das Heu ist selten bio- und da wundert man sich, wieso die Tiere krank werden.
Niemals würde ich meinen Pferden Stroh antun, das Getreide wird so extrem gespritzt, das kann nicht gut sein.
Mittlerweile gibt es genug Studien, die zeigen dass Pflanzen, die vorher mit Round up (Glyphosat) behandelt werden, kaum noch Spurenelemente aufnehmen können. Isst das Tier (oder der Mensch) dann diese Pflanze, dann bekommt auch es Mangelerscheinungen. Laut Monsanto ist Glyphosat für Menschen und Tiere harmlos, es schädigt aber auf jeden Fall die Darmbakterien, dort sitzt das Immunsystem und wenn das geschädigt ist, bekommt man im Extremfall Krebs. Und da wundert man sich noch, wieso heute so viele Tiere und Menschen an dieser Krankheit eingehen?
Ich bin es aber langsam leid, andere Tierhalter darüber aufzuklären, die meisten wollen davon eh nichts wissen oder werfen mir vor, dass ich das nur erzähle, um unser eigenes Biostroh und Biogetreide an dem Mann zu bekommen...ist aber nicht so, wir haben mehr Nachfrage als Angebot.

Hier kann man ganz viel dazu nachlesen:
http://medienschafe.wordpress.com/tag/glyphosat/
http://medienschafe.wordpress.com/2013/08/13/killing-fields-2-horror-im-stall/
http://medienschafe.wordpress.com/2013/08/08/killing-fields-1-terror-auf-dem-acker/

(*) Natürlich kein echter Fuchs.
Die Fuchsjagd ist eigentlich ein gemeinsamer Ausritt, zwischendrin gibts kurze Pausen, wo Brötchen mit dick Magarine und Salami, Kaffee, Limo und ganz viel Schnaps verteilt werden und am Ziel galoppieren alle eine Runde um eine große Wiese. Da reitet ein Reiter mit einem Fuchsschwanz am Stiefel vorran, und wer den abzieht, hat gewonnen...und bekommt noch mehr Schnaps ;)

Freitag, 22. November 2013

Auto kaputt

Heute ging mein Auto endgülig kaputt, und es hat auf der Rückfahrt oben vom ADAC-LKW die Aussicht genießen können.
Reparieren lohnt nicht mehr, nächstes Frühjahr muss er zum TÜV und vorher müsste einiges gemacht werden, und man sieht ihm von innen die letzten 15 Jahre an...wobei mich das abgeranzte gar nicht stört.
Am Wochenende werden wir also nach einem Nachfolger schauen, von mir aus wieder ein älteres robustes Gebrauchtes, was wenig Sprit verbraucht. Kalle will lieber ein großes Auto, falls wir doch irgendwann 4 Töchter haben :))

Morgen fahre ich mit meinem Leihpferd zu einer Fuchsjagd, ich bin gespannt wie es wird, meine letzte Fuchsjagd bin ich vor 15 Jahren mitgeritten.
Als Jugendliche bin ich oft bei solchen Veranstaltungen geritten, das war meist frustrierend, weil ich fast immer das langsamste Pferd hatte. Ich weiß noch wie die ganze Gruppe in der sandigen Heide locker einen Berg hochgaloppierte, und mein barocker Haflinger konnte absolut nicht mithalten, wurde immer langsamer und alle anderen mussten auf mich warten....das wird mir morgen nicht passieren.

Dienstag, 19. November 2013

Braves Kind :))

Morgen hat Lotte Geburtstag und bei uns darf derjenige, der Geburtstag hat, sich aussuchen was wir an diesem Tag machen und essen.
Wir haben Lotte einige besondere Gerichte vorgeschlagen, wollte sie aber alles nicht haben, sie hat sich eine Wassermelone gewünscht...zum Glück gabs im Bioladen noch welche.
An Ausflügen haben wir ihr einen großen Spielplatz vorgeschlagen, eine Kutschfahrt, Besuch im Zoo, Schifffahrt auf dem Rhein oder Indoorspielplatz, aber sie hat sich schwimmen mit unseren Hunden gewünscht.
Hach, ich denke wir haben alles richtig gemacht :)

Damit es morgen nicht nur Melonen gibt, habe ich aus Vegan for Young die Schokpuffreiswaffeln gemacht, sehr lecker, die schmecken fast wie die gekauften unveganen Nippon Waffeln.
DSCI0184

Samstag, 16. November 2013

Frust

Kein guter Tag heute. Gegen 9 rief mich eine Reitfreundin an, sie war ganz aufgeregt, ihr Pferd hatte eine schwere Kolik und musste dringend in die Klinik, sie hat aber weder Anhänger noch Zugfahrzeug und ist noch nie mit Anhänger gefahren. Ich habe ihr dann angeboten das Pferd nach Meerbusch zu bringen, mein Mann hatte Zeit für die beiden großen Kinder und für die Viecher.
Das Pferd sah schlimm aus, ganz verschwitzt, aufgeregt aber mit Medikamenten ruhiggestellt, mit Nasenschlundsonde als Auspuff, die am Halfter befestigt war. Er ging gut in den Anhänger und wir sind so schnell es ging in die Klink gefahren. Ich hatte gehofft, dass durch die Fahrt die Därme "gut durchgeschüttelt wurden" und es ihm besser ging, war aber nicht so.
Er wurde sofort untersucht, sein Kreislauf war schlecht (dazu brauchte man keinen Tierarzt), er hatte schlimme Schmerzen, die Blutwerte waren schlecht, er hatte eine Darmverschlingung und bereits Flüssigkeit im Bauchraum. Die Besiterin hätte ihn operieren lassen, aber die Tierärzte meinten, dass es dazu zu spät ist und er wurde eingeschläfert.
Das war jetzt mindestens das 20. Pferd, das ich hab sterben sehen, und jedesmal macht es mich traurig...obwohl ich keinen Bezug zu diesem Pferd hatte und es nur hin und wieder von gemeinsamen Ausritten kannte.
Die Besitzerin war total fertig und wir haben ihr anderes Pferd erstmal bei mir untergestellt, aber eigentlich haben wir keinen Platz für ein neues Pensionspferd.
Sie hatte ihre Pferde scheinbar gut gehalten, auf einer Wiese mit Schuppen neben ihrem Haus...aber bei genauerem hinsehen hat sie die Kolik vielleicht sogar selbst verursacht. Die Pferde standen auf einer abgefressenen vollgekackten Wiese und es gab noch gar kein Heu, ich denke die Tiere hatten Hunger und haben dann Gräser gefressen, die sie normalerweise nicht fressen würden. Dazu kommt, dass die Frau kein Licht am Stall hat und Nachmittags das letzte mal etwas Kraftfutter verteilt, dann ist sie erst wieder am nächsten Tag um 8 bei den Pferden. Das sind ca. 15 Stunden ohne Kontrolle, was viel zu lang ist.

Das zeigt mir wieder, dass ich mit meiner Pferdehaltung richtig liege. Oft werden wir belächelt, weil wir die Tiere nie lange unbeobachtet lassen, mein Mann geht immer bevor er ins Bett geht noch eine Runde zu den Pferden, und ich gehe früh um 5 als erstes zu den Pferden und schaue, ob es allen gut geht. Wenn ein Tier krank ist, merken wir es sofort und können eingreifen, auch messe ich jeden Morgen bei jedem Pferd die Temperatur. Aber auch bei unserer Haltung mit immer frischem Wasser, 24 Stunden Bioheu, viel Bewegung im Offenstall, keiner Fremdfütterung, keinen Giftpflanzen und regelmäßigen Wurmkuren gab es vor 3 oder 4 Jahren ein Pferd mit Darmverschlingung. Er konnte aber operiert werden und ihm geht es heute mit Mitte 20 noch sehr gut.

Montag, 11. November 2013

11.11.

Karneval und Sankt Martin...heute um 11:11 Uhr war ich zufällig in der Stadt, es liefen verkleidete, besoffene Leute rum und von überall war Karnevalsmusik zu hören. Wenn man selbst keine Lust drauf hat, dann wirkt das alles ziemlich affig.
Eben war hier im Ort der Martinsumzug und zum ersten mal war eins meiner Pensionspferde Martinspferd. Trainieren kann man das vorher nicht, er ist ein sehr ruhiges und entspanntes Pferd, gut geritten und auch gefahren- aber bei Dunkelheit alleine, überall Laternen und die Blasmusik gleich hinter ihm ist schon was anderes. Er hat es aber super gemacht, er war kaum aufgeregt, Sankt Martin hatte keine Angst, und das Pferd war hinterher noch komplett trocken.
Meine Kinder hatten auch Spass am Umzug, ein Nachtspaziergang mit Laterne und Musik war schon besonders genug, aber es gab ja noch die Tüte...Ein großer süßer Weckmann, eine Tüte Chips, eine Tafel Schokolade, 1 Päckchen Maoam, ein Riegel Twix, 1 Lutscher, eine kleine Packung Gummibärchen, ein Apfel und eine Orange. Und bei 3 Kindern bekommt man 3 solche Tüten...
Ich habe alles gleich weiterverschenkt, und zu Hause gab es Bratäpfel. Noch ist das für meine Kinder okay.
Normalerweise kaufen wir zu Sankt Martin immer eine Gans frei, dieses Jahr ist mir aber keine Martinsgans über den Weg gelaufen, daher werden wir wohl eine Weihnachtsgans oder Weihnachtsente freikaufen. Letzten Samstag war ich kurz auf einem Hof, wo ein Geflügelhändler mit seinem LKW einen Zwischenstopp machte, da saßen ganz verängstigte Puten in Kisten und die taten mir sehr leid...vielleicht werden wir auch von dort 2 Tiere nehmen. Ich finde es immer schwierig, für die Pute bedeutet es ihr Leben, aber der Händler hat dann durch uns Geld verdient und wird neue Puten großziehen.

Sonntag, 10. November 2013

Fast fertig...

...mit meiner Gesundheitsberaterausbildung, jetzt fehlt noch die Abschlussprüfung und für meine Examensarbeit brauche ich auch noch paar Tage.
Die letzten Tage habe ich überlegt, was ich dann damit mache, am liebsten würde ich beide Berufe kombinieren und Kurse geben wie: Gesunde Ernährung für Hund/ Katze/ Pferd/ Käfigtier und Mensch, Kräuterwanderungen,
Fitnessspaziergänge für Hundehalter,
im Sommer: Wassergymnastik für den Menschen und Hundeschwimmen,
Entspannung für Hund und Mensch,
Joggen mit Hund,
der Hund als Reitbegleiter,
Agility, wo der Mensch mehr gefordert ist als beim normalen Parcour, usw.
Eine Nachbarin bietet Kurse über die Volkshochschule an und meinte, dass ich auch mal dort fragen soll, ob ich da meine Kurse anbieten kann...aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das will. Ist zwar praktisch, dass man über die VHS viele Menschen erreicht, aber eigentlich möchte ich mir selbst aussuchen, mit welchen Kunden ich arbeite.

Meinen Hunden geht es wieder gut, der Fistelhund hat wieder Haare auf der Schnauze und die Ohrentzündung ist raus, die Hundeomi läuft wieder gut und geht jetzt 2x die Woche ins Hundeschwimmbad.

Sonntag, 3. November 2013

Erster Sieg

Heute früh war ich in Holland bei einem kleinen Wettkampf und zum ersten mal habe ich gewonnen, nicht nur meine Altersklasse, sondern insgesamt schnellste Frau :)))
Allerdings startete das Rennen schon früh um 9, das Wetter war nicht gut und somit was das Starterfeld überschaubar, ich schätze 20 Frauen...aber trotzdem, ich freu mich und es fühlte sich sehr gut an.
Die ganzen 5 Kilometer bin ich vorne mitgelaufen und vorm Ziel konnte ich nochmal beschleunigen.
Unterwegs habe ich über meine Schulzeit nachgedacht, dort zählte Sport zu meinen unbeliebtesten Fächern, ich war meist eine der Langsamsten, wurde bei Mannschaftsspielen oft als Letzte gewählt und wenn es hieß wir traben heute um Schloss T., dann habe ich meinen Turnbeutel verschwinden lassen oder wurde spontan krank.
Schon seltsam, dass ich heute so viel Freunde an Bewegung habe- haben meine Sportlehrer versagt?
Das Wetter heute war windig, teilweise Niesenregen, knapp 10°C. Gelaufen bin ich in langer Hose, langem Oberteil, Schuhe: New Ballence Trail. Für den Sieg gab es einen Gutschein für 6 Monate Fitnesscenter in Holland...ich habe ihn der Zweiten geschenkt, da ich nichts damit anfangen kann.


Der letzte Kick fehlt mir aber noch und ich muss mal in Ruhe nachdenken, was das ist.
Vielleicht eine längere Strecke? Nur auf Marathon oder Halbmarathon habe ich so gar keine Lust, da fehlt mir auch die Zeit für lange Trainingseinheiten.
Oder noch eine andere Sportart dazu? Radeln? Duathlon?
Oder laufen, radeln und schwimmen = Triathlon? Kurzdistanz?

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21
Wir müssen uns in...
Wir müssen uns in Deutschland abmelden. Später...
Hier_gehts_weiter - 9. Jan, 21:35

Links

Suche

 

Status

Online seit 1767 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jul, 11:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren