Mai 14

Donnerstag, 29. Mai 2014

Gesundes Eis

Die Leute, die mich als Personal Trainer buchen haben meistens keine Lust, sich einen guten Hochleitungsmixer zu kaufen. Einige bekommen täglich einen Ernährungsplan, und für den sommer finde ích Fruchteis gut. Einfach Bananen und andere Früchte einfrieren, mixen und fertig. Mit einem stabmixer oder einer Küchenmaschine funktioniert das nicht richtig.
Auch wer Banana-Island macht, hält es mit leckerem Bananen-Eis leichter durch.
Ich habe eine Eismaschine entdeckt, da gibt man oben gefrorene Früchte rein, und unten kommt fertiges cremiges Eis raus, kostet auch nur ca. 45 Euro.
Paar kleine Nachteile gibt es aber: Ein weiteres Plastik-Teil in der Küche. Die Maschine soll nur 2 Minuten laufen, dann 1 Minute Pause- beim großen Haushalt unpraktisch. Das Obst soll ca. 15 Minuten vorher aus dem Tiefkühler und das Eis, das unten rauskommt ist ziemlich flüssig. Wenn man fertig ist, bleibt immer relativ viel Eis in der Maschine, die läßt sich aber gut auseinander nehmen und reinigen.
Ich habe es paar Tage getestet, war zufrieden, habe es heute meiner schwester geschenkt und mache mein Eis wieder im Thermomix.

DSCI0808
Erdbeer-Banane

DSCI0809

Mittwoch, 28. Mai 2014

Neuer Pfleger, neues Glück

Seit Montag haben wir einen neuen Tierpfleger und bisher läuft es gut mit ihm. Gestern gab es eine heftige Beißerei zwischen 2 großen unkastrierten Rüden, da ist er sofort dazwischen gegangen, hat die Hunde getrennt untergebracht und geschaut, woher das Blut kam. Mit den Pferden kommt er auch gut klar, und er ist freudlich zu den Kunden. Ich hoffe das bleibt alles so und er bleibt und länger erhalten.
Ansonsten gibts nicht viel zu berichten, Baby 4 ist bald da, ich schätze in ca. 2 Wochen :)
Essen die letzten Tage: Unmengen an Kirschen direkt vom Baum, Erdbeeren aus dem Garten, eigener Salat und eigener Spargel- ich liebe den Frühsommer.

Sonntag, 25. Mai 2014

Finanzamt

Eine meiner Freundinnen wohnt freiwillig sehr bescheiden: Sie lebt in einem kleinen Loch zur miete, hat aber einen großen Garten an der Wohnung, dafür zahlt sie ca. 150 Euro pro Monat. Sie ist Gärtnerin und hat ein Gewerbe als...weiß ich gar nicht, sie kümmert sich um private Gärten, Gräber und bietet im Winter Schneedienst an. Ihr Ziel ist es glücklich und gesund zu sein, nicht reich zu werden, daher arbeitet sie jeden Tag nur 2-4 Stunden, wenn keine Aufträge da sind auch mal gar nicht, dann kümmert sie sich um ihren tollen Nutzgarten. Sie baut ganz viel selbst an, lagert viel für den Winter ein und muss nur wenig einkaufen. Einziger Luxus den sie hat ist ein Hund und ein kleines altes Auto, um mit Rasenmäher und Co zu ihren Kunden zu kommen. Sie verdient pro Monat im Durchschnitt 650 Euro, davon gehen 150 an den Vermieter, 160 an die Krankenkasse, ein Teil fürs Auto, also lebt sie von ca. 300 Euro. Sie kommt damit gut klar und ist zufrieden, obwohl sie es deutlich einfacher haben könnte, indem sie zum Amt ginge, sie will aber von niemanden abhängig sein.
Bislang konnte sie immer eine vereinfachte Steuererklärung abgeben, das Finanzamt hat nie Probleme gemacht, aber jetzt akzeptieren die da nicht mehr, sie muss eine richtige Steuererklärung abgeben und erklären, wie sie mit dem wenigen Geld leben kann.
Ist mal wieder typisch, da lebt jemand ein anderes Leben als der 08/15 Mensch, und schon wird ihm unterstellt, dass er bei den Angaben lügt.
Gestern habe ich ihr bei der Steuererklärung geholfen und wir haben noch einen kurzen Brief dazugelegt, dass sie Anhängerin der simple living Bewegung ist, freiwillig auf vieles verzichtet und sich größtenteils durch ihren gemieteten Garten ernährt, bin gespannt wie darauf reagiert wird :)))

Dienstag, 20. Mai 2014

Abgestillt

Am Wochenende hat sich Svea (*5.4.12) selbst abgestillt, und ich gebe zu, ich bin erleichtert. 2 Kinder zu stillen und ein drittes auszutragen ist schon recht anstrengend, und ob die Milch auch für 3 Kinder gereicht hätte weiß ich nicht, wäre aber wahrscheinlich auch kein Problem gewesen. Svea meinte am Samstag, dass sie jetzt lieber Erdbeeren isst und Milch was für Babies ist, seitdem hat sie keine Milch mehr getrunken und ich sorge dafür, dass immer genug Erdbeeren in der Küche sind.
Ich bin jetzt in der 36. Schwangerschaftswoche, Baby 4 ist schon ziemlich tief gerutscht. Ich fühle mich noch fit, mache jeden Tag Yoga, bin zur Zeit jeden Tag 2 Stunden auf dem Rübenfeld Unkraut hacken, und die Hundepension schmeiße ich alleine. Ende der Woche stellt sich ein Tierpfleger vor, der könnte nächste Woche anfangen, wir würden dann erstmal 2 Wochen gemeinsam arbeiten und dann mache ich kurz Urlaub und Baby 4 darf kommen. Wenn er nicht passt, dann hab ich ein Problem, die Pension ist über den Sommer ausgebucht.
Es gibt keine Probleme, nur Lösungen :)

Gestern war Hebammenvorsorge und wir haben schonmal die Geburt besprochen. Ich möchte wieder alles alleine machen, inklusive der Untersuchungen wie weit der Muttermund geöffnet ist. Nabelschnur und Plazenta sollen wieder am Kind bleiben, bis die von selbst abfallen. Ob ich vorher noch eine einzige Ultraschalluntersuchung machen lasse weiß ich nicht, mein Gefühl sagt mir, dass alles absolut in Ordnung ist. Leider habe ich zu vielen Menschen erzählt, dass ich nie beim Frauenarzt war und dann wurden mir Horrorgeschichten erzählt und schonmal vorsorglich ein schlechtes Gewissen gemacht, falls doch was schief geht.

Samstag, 17. Mai 2014

Nette Menschen- unnette Menschen

Mit beiden habe ich im Moment zu tun, von den unnetten will ich aber nicht schreiben, das raubt nur Energie.
Diese Woche hatte ich ganz unerwartet mehrmals mit netten Menschen zu tun. Eine Frau, die für mich eigentlich "nur" Kundin ist, hat mir gesagt dass sie diesen Sommer weit wegzieht, sie möchte eine Abschiedsfeier machen und hat mich dazu eingeladen. Erst dachte ich, sie hat das nur so dahingesagt, sie meinte dann, dass es ihr sehr viel bedeuten würde wenn ich kommen würde, ich sei einer ihrer 20 wichtigsten Menschen hier. Ich war total gerührt und werde versuchen hinzugehen.
Dann war eine Frau mit Hund hier, sie wollte sich erstmal informieren und alles anschauen. Sie hatte paar Tage vorher den Hund in eine andere Pension zur Probe gebracht, da wurde ihr der Hund aus der Hand gerissen und in den Zwinger zu einen fremden Hund gepackt und sie sollte fahren...hat sie auch gemacht, ist aber nach 3 Minuten zurückgefahren und hat den Hund mitgenommen. Als sie bei mir auf den Hof kam meinte sie als erstes "hier stinkt es ja gar nicht wie in der anderen Pension, und alles sieht so sauber aus". Hat mich sehr gefreut, der Hund war auch gar nicht so schlimm, wie die Frau angekündigt hat und er wird im Herbst für 2 Wochen hier wohnen.
Heute rief mich eine fremde Frau an, sie hatte meine Nummer von einer Arbeitskollegin, die ihren Hund schonmal bei mir hatte und sie sucht ganz dringend einen guten Platz für ihren Hund. Die Kollegin hätte so von meiner Pension geschwärmt, da will sie ihren Hund auch lassen....sowas tut immer sehr richtig gut.

Von einem Tag auf den anderen wurde das Wetter wieder gut, jetzt ist fast Sommer, prima Heuwetter, aber unser Betreibshelfer würde das nicht alleine schaffen. Ein Wiesennachbar hat sich angeboten zu helfen und gestern wurden die ersten Wiesen gemäht. Er hat sich sogar Montag und Dienstag Urlaub genommen, damit er den ganzen Tag im Heu helfen kann....aber es scheint ihn auch Spass zu machen, er sitzt den ganzen Tag grinsend oder singend auf dem Trecker.

Ich mag Karl Ess und schau mir schon ganz lange seine Videos an, hier was zum lachen, ab Minute 6:40
http://www.youtube.com/watch?v=khpXh9O8D7A&list=UUDcCth6YoUfBAZEL60MdNLw
aus dem Döner von heute wird deine Gehirnzelle von morgen :))
Aber er hat recht, wenn ich mir draußen die Menschen anschaue, dann haben wirklich viele einen Döner, eine Pizza oder ein Nutellabrötchen als Hirn.

Montag, 12. Mai 2014

Dumme Mütter und Qualzuchten

Ich wollte mich ja nicht mehr über andere Mütter aufregen, aber heute muss es nochmal sein. Ich war mit meinen Mädels auf dem Spielplatz, ich gehe am liebsten hin, wenn entweder gar nichts los ist, oder wenn ganz viele Kinder da sind. Sind nur sehr wenige Mütter da, habe ich immer das Gefühl smalltalk mit denen machen zu müssen, und dazu habe ich gar keine Lust. Ich suche mir selbst aus, mit wem ich rede und mit wem nicht. Heute war eine Mutter mit einem Kind da, die Frau ging mir schon die ganze Zeit auf den Nerv, weil sie nur in Babysprache sprach. Das Kind dauernd: Maaaama!! Und sie: Mama kommt. Das höre ich bei so vielen Müttern, wieso kann man als erwachsener Mensch nicht mehr normal sprechen? Ist ein "Ich komme." zu schwer?

Wenn ich nícht wüßte, dass Mai ist, würde ich denken, dass wir schon Herbst haben. Es ist kalt, wir heizen, es regnet, es windet, die Pferde frieren. Meine Kinder waren dick angezogen und spielten neben dem Spielplatz in einem Matschloch, für mich war das okay. Das fremde Kind wollte auch, die Mutter hats aber verboten, das sei zu dreckig und er wird sonst krank. Der Junge wurde immer bockiger, und die Mutter wollte ihn mit Keksen bestechen, wollte das Kind aber auch nicht. Sie hatte dann keine Lust mehr und wollte gehen, der Junge wollte nicht und hat sich auf den Boden geworfen, da meinte die Mutter, dass er sich Kuchen beim Bäcker aussuchen darf, und der Junge ging mit.

Ich hab mich hinterher gefragt, ob sie wirklich denkt, dass Matsch krank macht, und wenn sie so sehr auf die Gesundheit ihres Kindes achtet, wieso füttert sie dann Kekse und Kuchen? Gluten machen bei sehr vielen Menschen den Darm kaputt, das kann zum Leaky gut Syndrom führen, die Folgen sind so nette Sachen wie Autoimmunerkrankungen, Intoleranzen, Allergien usw.
( Leaky gut kann auch von Eiern, Soja, Nachtschattengewächen (Kartoffen, Tomaten) und noch irgendwas, das ich gerade vergessen habe kommen. Mir fällt immer auf, dass viele Vegetarier und Veganer Hashimoto haben, kommt es vom löchrigen Darm durch zu viel Soja? Habe ich als Nebenerfolg mein Hashimoto geheilt, weil ich öfter gefastet, keine Gluten gegessen und den Darm aufgebaut habe?)
Letzte Woche hatte ich einen Shar Pei als Pensionshund, ich habe noch nie gesehen, dass beim Hund so dicke Tränen fließen können, teilweise tropfte es wie aus einem Wasserhahn. Die meiste Zeit blinzelt der arme Hund. Ich kann nicht verstehen, wie man so eine Rasse züchten kann, mir tat der Hund extrem leid. Wegen seiner dicken Nase hat er ständig gegrunzt, die anderen Hunde konnten nicht viel mit ihm anfangen und ein Jack Russel Terrier war richtig aggressiv gegen ihn.



(Keine Ahnung wieso das Datum auf dem Bild ist, das ist frisch von Freitag.)

Samstag, 10. Mai 2014

Mono-Mahlzeiten

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich die Ernährung auf die Leistungsfähigkeit auswirkt, und wie schnell man den Erfolg bemerkt. Diese Woche war und ist für mich sehr stressig, ich fühlte mich müde, überarbeitet, die Kinder waren schräg drauf und alles war doof. Seit 2 Tagen esse ich hauptsächlich Mono-Mahlzeiten, ist zwar langweilig, aber ich habe wieder deutlich mehr Energie. Gestern z.B. ganz früh einen grünen Saft aus Wildgrün, Äpfeln, Möhren und Sunwarrior Protein, spätes Frühstück aus Bananen, Mittagessen: große Schüssel Erdbeeren, Abendessen: Große Portion Kartoffeln.
Dank DMSO-Einpinselungen war Kalles Knie schnell wieder abgeschwollen, und er konnte gestern schon operiert werden. Zusätzlich zum gerissenen Kreuzband war auch noch der Meniskus angerissen- mal sehn, wann er wieder fit ist.
Hier bleibt ganz viel liegen, der Betriebshelfer ist zwar sehr fleißig und nett, er schafft aber nicht die Arbeit, die Kalle sonst macht. Im Frühjahr arbeitet mein Mann 7 Tage die Woche, 12-14 Stunden am Tag, der Helfer arbeitet "nur" 6 Tage die Woche, pro Tag "nur" 8-9 Stunden, und er kennt sich hier nicht aus und braucht für alles länger. Aber wir sind sehr dankbar, dass er hier ist.
Unseren Tierpfleger haben wir entlassen, er hatte sich eine ganze Woche krank schreiben lassen wegen Rückenschmerzen. Vielleicht tun wir ihm unrecht, aber für mich sind Rückenschmerzen in der Probezeit= keine Lust auf den Job. Er wusste, dass ich diese Woche mit den Kindern alleine auf dem Hof bin, und er wusste, das diese Woche der Schmied für 24 Pferde kommen sollte und falls er ein wenig denken könnte wüsste er, dass ich das nicht ohne Hilfe schaffen konnte.

Dienstag, 6. Mai 2014

Chaos

Hier geht es gerade drunter und drüber, und wie immer kommt alles gleichzeitig.
Meinem Mann ist gestern beim Fußball spielen das Kreuzband gerissen, er wird 3-5 Monate nicht arbeiten können. Wahrscheinlich wird er nächste Woche operiert, dann folgt eine ambulante Reha. Er ist gut versichert und wir bekommen ab morgen einen Betriebshelfer, aber trotzdem...ahhhhhh
Heute morgen kam eine SMS von unserem Tierpfleger, er hat Rückenschmerzen und kann heute nicht arbeiten kommen, das ist jetzt das 2. mal während seiner Probezeit, ihn werden wir nicht übernehmen und weiter suchen müssen.
Maria, unser au-pair ist diese Woche mit ihrer Sprachschule an der Nordsee, ich muss also heute alles alleine machen.
Statt Morgen-Yoga habe ich Paddocks abgeäppelt, Baby 4 fand das gar nicht prickelnd, ich sitze jetzt hier mit hartem Bauch, würde am liebsten in die Badewanne, muss aber bis 8:30 Uhr noch 4 Hunde annehmen und meine Kinder werden bald wach.

Sonntag, 4. Mai 2014

Schnecken

Bis zum 30. April gab es im Garten so gut wie keine Schnecken, es hat dieses Frühjahr auch so gut wie nie geregnet.
Am 1. Mai hatte ich Geburtstag, da gab es am späten Nachmittag ein langes Gewitter und es regnete die ganze Nacht. Die Wiesen konnten das viele Wasser gar nicht aufnehmen und hier stand alles unter Wasser. Seit dem haben wir eine Schneckenplage, überall sind kleine Babyschnecken, nicht nur im Garten, auch auf den Wiesen klebt auf fast jedem Grashalm eine Schnecke.
Die Ziegen, Lamas, Kaninchen und Meerschweinchen bekommen normalerweise gesenstes Gras, da Schnecken aber Zwischenwirte für verschiedene Würmer sind, sind wir vorrübergehend auf Laubfütterung umgestiegen....zum Glück haben wir ja genug Bäume und Büsche :)
Im Garten versuche ich so gut es geht alle Schnecken abzusammeln, bei der Menge und 7 Wochen vorm Entbindungstermin gar nicht so einfach, etliche Kürbispflanzen sind bereits verschwunden und ich habe im Haus nochmal einiges nachgesät.
Wir denken mal wieder über Laufenten zur Schneckenbekämpfung nach.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21
Wir müssen uns in...
Wir müssen uns in Deutschland abmelden. Später...
Hier_gehts_weiter - 9. Jan, 21:35
Schön, dass dein...
Schön, dass dein Mann Arbeit gefunden hat. Ich...
Simari - 3. Jan, 21:55
Wir sind viel draußen,...
Wir sind viel draußen, oft am Meer und oft im...
Hier_gehts_weiter - 29. Dez, 10:07

Links

Suche

 

Status

Online seit 1708 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mrz, 08:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren