Januar 16

Dienstag, 26. Januar 2016

Hundevermittlung

Am Samstag haben wir mal wieder 2 rumänische Welpen in Köln vom Transporter abgeholt, und wie meistens war ich ziemlich entsetzt von einigen Hundehaltern. Die Fahrt dauert 2 Tage, während dieser Zeit sitzt jeder Hund in einer Box, in der er gefüttert und getränkt wird, und zwischendurch werden die Haufen entfernt. Ich finde, man sollte die Hunde dann zügig in sichere Transportboxen verlanden, nach Hause fahren und die Hunde dort erstmal ankommen lassen. Diesmal waren wieder etliche Hundeleute da, die ihre Ersthunde mitgebracht haben, damit die Hunde sich dort kennenlernen, es wurden auf der Straße neue Geschirre und Halsbänder angelegt und versucht, mit den Hunden spazieren zu gehen. Ich verstehe nicht, wieso die Vereine da nicht besser aufklären.
Unsere Welpen waren wie immer sehr niedlich, und wir konnten schon vor deren Ankunft neue Familien finden. Die Hündin ist Sonntag ausgezogen, und der Rüde gestern.
Ich finde es immer ein wenig unfair, Welpen werden immer ganz schnell vermittelt, aber erwachsene Hunde haben kaum eine Chance. Bei uns lebt seit 2,5 Jahren ein rumänischer Hund, für den gab es bisher so gut wie keine Interessenten.

Wer in Rumänien helfen will, es läuft noch 5 Tage eine Spendenaktion, für die noch einiges an Geld fehlt:
https://www.startnext.com/dog-town

Donnerstag fliegen wir in den Urlaub, erst werden wir bei unseren ehemaligen Au-Pair wohnen, dann mit ihr zusammen durch Südamerika reisen und die letzten 10 Tage sind wir in Costa Rica.
Für die Reise ist alles vorbereitet, jetzt muss ich nur noch das Haus putzen und für meine Schwester alles vorbereiten, sie wird solange hier wohnen.

Freitag, 22. Januar 2016

Winter

22.1.
Das Gute am kurzen Winter: Gestern waren es +4°C, und es fühlte sich richtig warm an. Wenn die Wettervorhersage stimmt, wird es Montag schon wieder +10°C, mit so einem kurzen Winter ganz ohne Schnee kann ich leben...obwohl meine Andenbeere im Gewächshaus erfroren ist. Ich hatte erst überlegt, das Gewächshaus durch den Frostwächter oder mit Grabkerzen frostfrei zu halten, hatte mich dann aber umentschieden und paar Stecklinge von der Pflanze genommen.
18.1.
Jetzt ist er auch im Rheinland angekommen: Aktuell -5,6°C, aber immerhin bisher kein Schnee.
Einige Pferde hatten schon angefangen ihr Winterfell zu verlieren, und die brauchen nun eine Decke. Einige junge Obstbäume hatten schon die ersten grünen Blätter, meine Kirschpflaume hatte die ersten Blüten geöffnet- ich bin gespannt wie die Pflanzen damit umgehen.
Ich kann das Frühjahr kaum erwarten, noch 2 Monate, dann ist der Winter spätestes vorbei und die schönen Jahreszeiten starten.

Wir haben letzte Woche unseren Urlaub gebucht, und nächte Woche geht es für knapp 3 Wochen nach Südamerika und nach Costa Rica :)
Ich freue mich sehr. Endlich wieder Wärme und Sonne, und schön weit weg von Deutschland, wo ich die politische Situation immer bedrohlicher finde.

Freitag, 15. Januar 2016

Sonne, Mond und Sterne und Empfängnisverhütung- und planung

15.1.16
Für joanaar nochmal hoch geholt ;)

28.8.14
Ein wünsch dir was für Jockeli, die kosmobiologische Geburtenplanung :)

Eigentlich ist es ganz einfach zu verstehen. Jede Frau hat 2 Zyklen, einmal den normalen Menstruationszyklus, und dann noch einen zweiten Fruchtbarkeitszyklus (*), der ist bei jeder Frau seit der Geburt festgelegt, und er ändert sich nie. Errechnet wird das anhand der Geburtsstunde, und wie der Mond zu dem Zeitpunkt stand. Jeden Monat, wenn die Mondphase, die bei der eigenen Geburt war sich wiederholt, ist diese Frau am fruchtbarsten.
Will Frau schwanger werden und versucht es an den besten Tagen im normalen Zyklus, dann liegt die Erfolgsrate bei 15%- macht sie es an den besten Tagen laut Mondphasenzyklus, dann liegt die Erfolgsrate bei 85%- das eerklärt, wieso auch Babies z.B. während der Periode entstehen können.
Ist die Frau naturverbunden und gesund, dann sind beide Zyklen wahrscheinlich synchron, und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist bei fast 100%, bei vielen ist der Eisprung am Vollmond, das ist ein ganz natürlicher Zeitpunkt.
Ob das Kind ein Junge oder Mädchen wird kann man zu 98% anhand der passenden Mondphase bestimmen...ob das gut ist, muss jeder selbst wissen.

Andersrum kann man mit dieser Methode sicher verhüten, man weiß wann in beiden Zyklen die gefährlichen Tage sind, rechnet paar Sicherheitstage dazu und lebt an diesen Tagen enthaltsam oder verhütet. Es ist eine sehr sichere Methode, laut Pearl-Index liegt der Sicherheitsfaktor bei 98-100%...Pille 98%, Kondom 90%.

(*) Mit der eigenen Geburt wird auch festgelegt, ob man gebären kann, oder ob man gesunde Kinder bekommen kann. Bei Frauen, die Fehlgeburten, Totgeburten oder behinderte Kinder haben sieht das der Fachmann anhand der ungünstigen Konstellation von Mond und Planeten während der Geburt der Frau. Er kann ein individuelles Geburtshoroskop anfertigen, und da gibt es dann eventuell nur sehr wenige Tage pro Jahr, wo die Frau schwanger werden sollte.

Für Normalos liest sich das vielleicht etwas schräg, es wurde aber von vielen unabhängigen Wissenschaftlern untersucht und bestätigt.
Ich finde es 1000x angenehmer als "die natürliche Familienplanung", wo die Frau täglich ihre Temperatur messen muss, ihren Schlein begutachtet und den Muttermund befühlt.
In diesem Buch ist alles erklärt. Das geht ganz einfach, hinten ist ein Kalender von 1950- 2020, da schneidet man den Streifen mit seinem Geburtstag aus und macht eine Markierung rein. Diesen Streifen kann man dann bis 2020 als Schablone nutzen und du siehst immer deine fruchtbaren Tage und auch ob es ein Junge oder Mädchen wird.
In den Kalender kann man auch den normalen Eisprung und Tag der ersten Regelblutung eintragen, dann hat man immer alles beisammen, das Buch kostet auch nur 12,95 Euro.
Hier kann man es online berechnen lassen.

Mittwoch, 13. Januar 2016

Jäger

13.01.16: Gerade gelesen: http://tier-refugium.de/index.php/aktuelles/555-11-01-2016 ....haha, die Jäger haben versichert, dass das nicht deren Fasane waren.

31.12.15
Ich glaube Jäger gehören zu der Menschengruppe, die ich am meisten abstoßend finde- sie stehen zumindest für mich auf einer Stufe mit "Fleischbauern", Schlachtern, Verbrechern und Mördern.

Momentan sind hier wieder viele Jäger unterwegs, und das hat nichts mit hegen und pflegen zu tun, es ist reines Rumgeballere. Wenn ich übers Jahr mit Pferd oder Hund auf den Feldern unterwegs bin, dann gibt es da keinen einzigen Fasan, und kein einziges Rebhuhn. Paar Tage vor der Jagd laufen plötzlich fette Fasane und Rebhühner durch die Felder...jaja.
Ich kann es absolut nicht verstehen, wie man Tiere züchten und aussetzen kann, um sie dann abzuknallen. Wenn es ums Fleisch geht, dann kann man die Tiere doch sofort schlachten, dann hat man auch kein Schrot drin und kann es auffressen. Geht es um Ballerspiele, dann kann man am PC spielen, oder man geht in den Schützenverein oder geht in Hallen, wo sich Menschen mit Farb- oder Lichtwaffen bekriegen....aber da fehlt ja das Naturerlebnis.
Hier streifen nicht nur paar Jäger durch die Felder, hier treffen sich ganz viele alte dicke Männer, meist mit dicken Autos mit niederländischen und belgischen Kennzeichen, und diese ca 30 Leute ziehen systematisch durch die meist abgeernteten Felder, und ballern alles ab. Früher gab es bei uns auf den Pferdewiesen Feldhasen und Wildkaninchen- die sind seit paar Jahren verschwunden... und Schuld war keine Seuche.
Wir haben zwar den Antrag gestellt, dass Jäger unsere Grundstücke nicht mehr betreten dürfen, aber kontrollieren könnten wir es zum Teil nicht, und wenn eine wilde Horde mit kläffenden Hunden durchs Nachbarfeld zieht, verstehen die Wildtiere ja auch nicht, dass sie auf unserem Feld in Sicherheit sind und laufen dann weiter. Es müssten noch viel mehr Grundstückbesitzer ihre Grundstücke zu jagdfreien Zonen machen.
http://www.zwangsbejagung-ade.de/

Guten Rutsch! Und da meine Leser hoffentlich alles Tierfreunde sind, werdet ihr bestimmt heute Nacht keine Raketen in den Himmel schicken ;)

Sonntag, 10. Januar 2016

Shoppen als Minimalist

Gestern war ich mit einer Freundin in der Stadt, sie wollte "nur so" shoppen und ich habe nach neuen Schuhen geschaut. 3 meiner 4 Paar Schuhe sind kaputt, bei Trockenheit kein Problem, aber wenn die Straße nass ist, bekomme ich nasse Füße. Ich hatte daher beschlossen die 3 Paar wegzuwerfen, und mir dafür 1 neues Paar zu kaufen.
Früher habe ich mich gerne verführen lassen, da eine Kleinigkeit von Xenos, da ein Kleidungsstück, welches stark reduziert war, da was aus dem Tierladen...und gestern: Ich habe mir gar nichts gekauft, hat mich alles überhaupt nicht interessiert. Meine Freundin kaufte im Dekoladen Frühlingsdekoration, ich dachte im ersten Moment, sieht ja nett aus, brauchst du auch- aber nach 2 Sekunden wusste ich, dass ich mich zu Hause nur drüber ärgern werde.
Die größte Versuchung war in einem Sonderpostengeschäft, die hatten total billige Pflanzensamen, 6 Tütchen für 1,50 Euro. Und auch da konnte ich meinen Verstand ganz schnell einschalten: Ich habe zu Hause mehr als genug Samen, ich weiß nicht was für eine Firma das ist, ich will Monsanto nicht unterstützen und ich will nur Biosaatgut.
Obwohl ich nichts gekauft habe, war es ein sehr schöner Vormittag und ich fühlte mich den ganzen Konsumopfern ziemlich überlegen.

Freitag, 8. Januar 2016

Hunde...

Werde ich zum Hundekaputtmacher?
Gestern wollte ich nach der Abendrunde einen Hund in die Küche bringen, er ist nicht gut verträglich und schläft immer alleine. Damit er nicht abgeschottet ist, haben wir nur ein niedriges Gitter im Türrahmen, über das erwachsene Menschen leicht steigen können. Das ist eine einfache Konstruktion aus Holz und Volierendraht, und wir klemmen es immer nur ein. Gestern brachte ich den Hund rein, schob das Gitter zu und wollte ihm noch ein Leckerchen geben. Der Hund freute sich, sprang hoch und landete mit einigen Krallen im Gitter. Für einen normalen Hund kein Problem, aber er ist ein sehr schwieriger Hund, man kann seine Pfoten nicht anfassen und er rastet sehr schnell aus. Zusätzlich hat er ein Problem, dass seine Krallen viel zu schnell und aus schlechtem Material wachsen und er muss alle 3-4 Monate vom Tierarzt sediert werden, damit dann die Krallen gekürzt werden können. Der nächste Termin ist jetzt fällig, und seine Krallen sind entsprechend lang und gebogen.
Ich hatte dann gestern einen schreienden Hund, der seine Pfoten unbedingt aus dem Gitter ziehen wollte, sich da aber nicht anfassen lässt. Mit einer Hand habe ich in im Nacken gehalten und fixiert, mit der anderen habe ich von außen die Krallen aus dem Gitter gedrückt, aber er war so in Panik, dass die befreiten Krallen immer wieder zurück steckte. Ich habs dann irgendwie geschafft, und hinterher waren der Hund und ich fix und fertig.
Gleich fahren wir erstmal zum Tierarzt, eine Sedierung abholen und dann gibts Pediküre...und er tut mir dabei immer so leid, er bekommt ja alles mit und kann sich nicht bewegen- aber ich weiß keine andere Möglichkeit.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Hunde

Gestern hätte ich fast einen Hund umgebracht. Um einen schwierigen Hund in den Hof zu lassen, musste ich eine große aufdringliche Hündin kurz ins Badezimmer sperren, und ich hatte vergessen, dass dort auf dem Boden ein offener Sack Hundefutter steht. Die gierige Hündin hat ihren Kopf in den Sack gesteckt, und eine große Menge runtergeschlungen. Als ich sie nach 3 Minuten aus dem Badezimmer holte sah sie schon gestresst aus, und sie hüstelte. Ich bin dann mit ihr in den Hof gegangen, und sie fing an zu schwanken, legte sich hin und ich dachte sie stirbt gleich an Kreislaufversagen. Sie fing dann an zu würgen und hat weißen Schaum mit etwas Blut und unzerkautes Futter ausgekotzt, danach war wieder alles okay.
Ich habe daraus gelernt, und alles Hundefutter ist nun fest verschlossen.

Sonntag, 3. Januar 2016

Gulahund

Heute habe ich gelernt, dass Hunde, die mit einer gelben Schleife gekennzeichnet sind, mehr Abstand wollen.
Das kannte ich noch gar nicht, falls es bekannter wird, ist es sicher eine sinnvolle Sache.
http://www.gulahund.de/

Samstag, 2. Januar 2016

Heufütterung

Ich habe die letzten 3 Tage die 2 Ponies meiner Nachbarn versorgt, und dabei ist mir mal wieder der Unterschied zwischen portionierter Heufütterung und Heu ad libitum aufgefallen.
Ich bin 3x am Tag zu den Ponies gegangen, und jedesmal bekamen die ihre Heunetze. Jedesmal haben die Ponies auf mich gewartet, und jedesmal schienen die hungrig. Wenn ich die Tiere beobachte, sehe ich die entweder gierig fressend, oder wartend, aber selten einfach nur entspannt. Die Figuren sind normal, und die Heumenge ist angemessen.
Schau ich mir dagegen unsere Pferde an, die immer Heu haben, dann sehe ich ein ganz anderes Herdenverhalten. Es geht nicht um gieriges fressen und wer bekommt das meiste Futter ab, hier sind die Pferde sehr entspannt und die Tiere können ihren Tagesrhythmus halbwegs selbst bestimmen. Warten gibt es hier auch nicht, die Pferde sind nie hungrig und Zusatzfutter gibt es nie zu festen Zeiten- es ist ja auch total egal ob ich das Kraftfutter um 5 oder um 7 oder um 9 verteile, somit haben auch die Menschen viel mehr Freiheiten.
Für die Gesundheit ist es sowieso das Beste, denn auch in der Natur sind Pferde Dauerfresser, die jeden Tag 12-18 Stunden fressen. Zu wenig Heu kann zu Koliken führen, und auch Magengeschwüre kommen meistens von zu kurzen Fress- und zu langen Fastenzeiten.
Viele Pferdebesitzer haben Sorge, dass das dann viel zu teuer wird, und dass die Pferde fett werden. Beides ist nicht der Fall.
Nach der Umstellung haben sich vielleicht manche Pferde erstmal den Bauch richtig voll, aber das reguliert sich mit der Zeit, und man kann ja auch noch mit engmaschigen Netzen oder nährstoffarmeren Heu nachhelfen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren