Januar

Donnerstag, 31. Januar 2013

Geniales Radelwetter,

aber nur in einer Regenpause und wenn man von Westen nach Osten will.
Heute früh war ich in Rekordzeit bei der Post, der Rückweg war dank Gegenwind doppelt anstrengend.

Letzte Nacht hatte ich einen schlimmen Albtraum: Ich hab mein frisch geborenes Kind in den Schnee gelegt, weil es sich so warm anfühlte und nach paar Stunden habe ich mich wieder an das Kind erinnert, da lag es fast tot mit verdrehten Augen im Schnee. Ich wußte nicht was ich mit ihm machen sollte und habe ihn in mein Bett gelegt, Muttemilch oder Kunstmilch hatte ich nicht...zum Glück bin ich dann wach geworden, ich musste den ganzen Tag dran denken.

Mittwoch, 30. Januar 2013

Geniales Laufwetter

Heute war es richtig mild und ich bin eine große Runde ohne Hundeantrieb gejoggt, es fühlte sich locker und leicht an. Gerne würde ich Ostern nochmal an einem Wettkampf teilnehmen, da ich aber nicht weiß, ob mir dann noch nach laufen ist, melde ich mich erst kurz vorher an.
Mit dem Wetter ändert sich auch meine Ess-Lust, bei Kälte ess ich oft typisches Winteressen wie Linseneintopf, heute musste es aber ganz viel frisches Grünzeug sein, ich habe sogar eine Salatschüssel voll jungen Löwenzahn gesammelt. Nicht mehr lange, und der erste Bärlauch schaut aus der Erde....und auf frischen Giersch freu ich mich auch schon.

Dienstag, 29. Januar 2013

Putzmittel

Wer weniger Zeit im Internet vertrödelt, hat mehr Zeit zum...fernsehen.
Nein stimmt nicht, ich schaue wenig fern und so gut wie nie Filme, dabei schlafe ich fast immer ein, weil die mich langweilen. Gestern kam im WDR ein Beitrag über Putzmittel und, oh Wunder es kam raus, dass die ganzen Hygienereiniger nicht besser sind als ganz normale Reiniger oder Ökoreiniger.
Ich putze schon seit Jahren nicht mehr mit dem Zeug, das die Werbung mir verkaufen will, sondern überwiegend mit heißem Wasser, Essig, Spüli, Soda, Zitronensäure oder Natron. Den Fußboden putze ich immer nur mit Wasser und EMa, die Fenster mit klarem Wasser, das Klo mit heißem Wasser und hin und wieder etwas Essig.
Auch an Waschmitteln kann keiner viel an mir verdienen: Ich benutze nie Weichspüler oder Hygienereiniger und dosiere das Biowaschmittel sehr niedrig, trotzdem ist immer alles sauber.

Scheinbar war die Entscheidung, auf die ganzen neuen modernen Mittelchen zu verzichten richtig, denn in der oben genannten Reportage wurde auch gesagt, dass die Mittel teilweise ziemlich gesundheitsschädlich sind, und dass das alles die Umwelt belastet ist eh klar.

Montag, 28. Januar 2013

Internetpause

In letzter Zeit hänge ich zu viel im Internet rum, daher gibt es jetzt eine Woche Pause.
Ganz drauf verzichten kann ich aber wegen der Tierpension nicht, die meisten Kunden melden sich per Mail an, darum "erlaube" ich mir morgens und abends 20 Minuten.
Sport heute: früh morgens: Core Synergistics ( P90X)
Vormittags: 1 Stunde langsam gejoggt, mit 2 großen Hunden im Zuggeschirr.

Dieses Jahr keine offene Gartenpforte

Wir haben lange hin und herüberlegt, aber dieses Jahr werden wir bei der Aktion "offene Gärten" nicht mitmachen. Es sind 3 Wochenenden im Sommer, meistens kommen um die 100 Leute und es macht Spass, anderen Gartenverrückten sein Reich zu zeigen, aber es ist vorher immer stressig, und ich weiß nicht ob ich das mit 2 kleinen Kindern schaffe...ich will es dann perfekt haben, und um hier alles unkrautfrei zu halten braucht man sehr viel Zeit. Aber nächstes Jahr sind wir bestimmt dabei.

Der Schnee ist endlich geschmolzen und heute scheint sogar die Sonne

Samstag, 26. Januar 2013

Heißt Danke = Mercì?

Meine Sammlung an Merci- Packungen ist heute wieder um eine gewachsen: Ein Kunde, der seinen neuen Hund in den Osterferien herbringen möchte hat den Hund heute für paar Stunden zur Probe gebracht, und weil sowas immer kostenlos ist, hat er sich mit einer Packung Schokolade bedankt. Ist ja nett gemeint, aber das isst hier keiner. Es ist erstaunlich, wie oft ich Mercis bekomme. Manchmal verschenke ich es weiter, aber eigentlich will ich anderen nichts ungesundes schenken. Lebensmittel wegwerfen tu ich auch ungerne, und auf dem Kompost würde Schokolade wohl schlecht verrotten.
Kunden, die ich besser kenne frage ich oft, falls die Platz im Gepäck haben, ob die mir einheimlisches Obst mitbringen, das schmeckt dann immer viel frischer als welches aus dem Supermarkt.

Ich höre so oft, dass viele meinen Garten gut finden, aber es selbst zu anstrengend, zu teuer finden, oder zu wenig Zeit oder
zu wenig Platz haben. Ich möchte dieses Jahr einen neuen zusätzlichen Garten anlegen, mitten auf der Pferdewiese, die Fläche soll 10x10 Meter sein, es gibt weder Wasser noch Strom, und ich werde alles ohne Motorgeräte machen.
Dazu wird es dann regelmäßig Berichte geben, was getan wurde, wie lange, wie, wieviel geerntet usw....aber erst muss der dämliche Schnee verschwinden, für Morgen ist Tauwetter angesagt.
Essen heute:
Vormittags: Büschel Basilikum (Fensterbank) mit getrockneten eingelegten Tomaten (eigene Ernte), 2 Äpfel ( eigene Ernte)
Mittags: Gemüsesuppe aus eingesalzenem Gemüse, Lauch, Rosenkohl; Tiefkühl- Erdbeeren ( alles eigene Ernte)
Abends: Salat aus Feldsalat+ Vogelmiere (eig. Gewächshaus), Mangold (Windowfarm) und Radieschen-Sprossen (Küche) mit Paranussdressing und wenig Räuchertofu, Stückchen Kokosnuss

Freitag, 25. Januar 2013

Alles richtig gemacht :))

Heute habe ich meine Mutter getroffen und wir haben uns über die Tierpension und über Wünsche unterhalten. Ich war früher immer das Sorgenkind der Familie: schlecht in der Schule, kaum Freu(n)de, später keinen Freund, kein Abitur, kein Studium usw.
Aber schon als kleines Kind habe ich von einem eigenen Tierheim geträumt, später habe ich dann im Zoo gearbeitet und wie sehr habe ich den Zoodirektor bewundert, wie er zufrieden Zigarre rauchend in seinem Büro saß und an seinem Fenster die Hühner und Pfaue reinguckten...und heute Nachmittag saß ich zufrieden am Schreibtisch- okay, ohne Zigarre, dafür mit einer Tasse Tee- und habe die Abrechnung (von 2012 mit erfreulichen Zahlen) der Tierpension gemacht, und wer schaute durch mein Fenster? Erst ein Huhn und danach eine Gans, ich hatte sogar eine Kamera in der Nähe und habe Bilder gemacht.

Für mich ist die Pension besser als Tierheim oder Zoo: ich muss keine Tiere vermitteln, ich muss keine Nachzuchten verkaufen, ich muss mir keine Sorgen um zuwenig Geld für Futter machen, da die Besitzer das Futter bezahlen, ich habe ganz viele Tiere um mich rum, bin aber bei Krankheit oder anderen Problemen nicht verantwortlich.

4444

Donnerstag, 24. Januar 2013

Kein Getreide für Menschen

Wieso Getreide für Menschen schlecht ist:
Menschen sind an Getreide nicht angepasst, "früher" gab es keine Weizenfelder, unsere Vorfahren waren Jäger und Sammler und lebten in warmen Gegenden, wo viele Früchte wuchsen. Ein großes Problem sind die im Getreide enthaltenen Gluten, das Lektin macht den Darm durchlässig, weniger Nährstoffe können aufgenommen werden und das Gliadin löst Entzündungen aus. Folgen können eine Menge Krankheiten sein, u.a. Arthrose, Arthritis, Migräne, Hauterkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose, schwaches Immunsystem, Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Multipe Sklerose, Krebs.
Auch ist das Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis schlecht: Omega 3 verhindert Entzündungen, Omega 6 fördert Entzündungen, isst man zu viel Omega 6 kommt es zu vielen Entzündungen im Körper, und das schwächt das Immunsystem. Ein Immunsystem, das ständig gegen böse Stoffe kämpfen muss, verbraucht große Mengen an Magnesium und Zink...haben deshalb so viele Menschen Magnesiummangel?
Interessant ist, dass viele Menschen, die eine Glutenintoleranz haben, gleichzeitg Casein nicht vertragen, weil es sehr ähnliche Proteine sind.
Auch sollte man Getreide meiden, weil es schnell satt macht, aber eher wenig Nährstoffe enthält, von einer großen Portion Gemüse oder einem Salat hat der Körper mehr als von einem Butterbrot mit Käse; und Getreide übersäuert den Körper.

Ging es mir deshalb früher so schlecht? Ich fühlte mich schlapp, hatte schlechte Haut, Übergewicht, ständig Entzündungen in den Nebenhöhlen, eine autoimmune Schilddrüsenerkrankung, schmerzende Gelenke und heftige Allergien.

Zu testen ob man Gluten verträgt oder nicht ist ganz einfach: Einfach mal 2-3 Monate konsequent auf Gluten und Casein verzichten und sich ehrlich beobachten; geht es einem dadurch besser, sollte man die neue Ernährung beibehalten, Ausnahmen bei Einladungen sind okay.

Gesunde Ernährung ist eigentlich ganz einfach: Industrieprodukte meiden, Zucker meiden, Getreide meiden (Pseudogetreide ist okay), Casein= Milchprodukte meiden, ein wenig auf das Omega 3 zu 6 Verhältnis achten und möglichst abwechslungsreich und frisch essen. Wer tierlieb ist sollte auch auf Eier und Fleisch verzichten, oder eigene Tiere halten.

Kein Getreide für Pferde?

Ich gehe davon aus, dass Getreide für Menschen sehr ungesund ist, auch für Hunde und Katzen ist es Müll, meine Meerschweinchen, Kaninchen, Lamas und Ziegen ernähre ich selbstverständlich getreidefrei...aber die Pferde bekommen eine relativ große Menge Hafer, Gerste und Dinkel.
Wieso? Weil ich mir nie ernsthaft Gedanken dazu gemacht habe, und weil fast jedes Pferd sein Kraftfutter bekommt.
Vor 3 Monaten habe ich aufgehört, der Rentnerpferdegruppe Getreide zu füttern. Es gibt gutes Heu zur freien Verfügung, 3x am Tag eine Portion Möhren mit etwas Roter Beete und Apfel, und einer Portion Luzerne. Kein Mineralfutter, nur einen Naturleckstein. Die Senioren haben nicht abgebaut, ganz im Gegenteil, die Pferde wirken deutlich fitter, gestern tobten alle über die Wiese, mein alter knochenkranker Wallach zeigte Piaffe und Passage.
Vielleicht ist alles nur Zufall, 3 Monate sind eine sehr kurze Zeit, aber ich werde diese Gruppe weiter getreidefrei füttern, und auch mal mit den Reitpferdebesitzern reden, was wir da umstellen können.

Ich schreibe später noch was dazu, wieso Getreide für Menschen so schlecht ist.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Kein Verkauf von Bruteiern

Es fühlt sich nicht richtig an, die Eier meiner Gänse als Bruteier zu verkaufen. Bei kleinen Zierhühnern ist es was anderes, davon werden die wenigsten geschlachtet, aber bei Gänsen wird meistens der ganze Stall zu Skt. Martin oder Nikolaus getötet. Selbst wenn die Tiere ein schönes Leben hatten, es ist viel zu kurz, Gänse können über 30 Jahre werden.
Aus den Eiern habe ich jetzt Hundefutter und Vogelfutter gemacht. Das Eifutter kann man gut einfrieren und schmeckt meinen Sittichen, den Wildvögeln und den Hühnerküken.
-----
Heute war der erste Untersuchungstermin beim Frauenarzt, ich bin der 11. Schwangerschaftswoche und alles ist so, wie es sein soll. An Ultraschalluntersuchungen wird es nur das allernötigste geben, da ich der Meinung bin, dass es das Kind stresst- und außerdem ist eigentlich egal, was man da entdeckt, selbst wenn das Kind 3 Beine, 2 Herzen oder 2 Köpfe hätte, ich würde es nicht abtreiben.
Gewicht: 58 Kilo

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie geht es euch? Habt...
Wie geht es euch? Habt ihr euch gut eingelebt? Wie...
1982 - 26. Aug, 23:01
Alles alles Liebe und...
Alles alles Liebe und viel Glück! Ich wünsche...
Krümel99 - 10. Jul, 11:13
Tschüß, Deutschland!
Morgen geht es endlich los. Die letzten Wochen war...
Hier_gehts_weiter - 30. Jun, 10:51
Uns gehts sehr gut. Wir...
Uns gehts sehr gut. Wir sind momentan in Deutschland...
Hier_gehts_weiter - 25. Mrz, 08:18
Wie geht es euch? Seid...
Wie geht es euch? Seid ihr nochmal umgezogen?
Simari - 21. Mrz, 10:21

Links

Suche

 

Status

Online seit 1876 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 23:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


April
April 14
April15
Aug15
August
August 14
Bräuche
Buchtipps
Dez 15
Dez 16
Dez14
Dezember
Feb. 14
Feb15
Feb16
Februar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren